Papiercontainer

Quasi um die Ecke von mir befindet sich ein Standplatz mit Papier- und Glascontainern. Am 19.06.2016 hatten sich da wohl schon mal Chaoten daran ausgetobt und diese Behälter umgeworfen.

container1

Aber das war vermutlich noch nicht genug, heute früh konnte ich dann die Container in abgefackelter Form bewundern… 👿

conteiner2

Immerhin war heute Nachmittag einigermaßen Ordnung geschaffen.

container3

Solche Containerbrände waren doch schon einige in der letzten Zeit bei uns. Leider bekommt man die Verursacher wohl nicht zu fassen. Und wenn, passiert ja auch meist nichts weiter. 👿

Baustellenbericht

Wieder im Vogtland unterwegs, und schon trifft man wieder Baustellen. 😉

Die Brücke über den Rosenbach bei Rößnitz wird erneuert. Beim Hochwasser2013 wurde die Brücke durch Ausspülungen stark beschädigt. Für Abbruch der alten Brücke und einen Ersatzneubau wurden Fördermittel bewilligt, so dass der Gemeinderat am 02.06.2016 die Auftragsvergabe mit einem Wert von knapp 350 TEuro beschlossen hat.

Zunächst wurde eine Behelfsbrücke errichtet, so dass mittels Ampelregelung die Baustelle umfahren werden kann.

2016_07_16_1

Baustellenbericht weiterlesen

Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 7

Fazit und was sonst noch passierte

In Frankfurt sind mir diese Abstellmöglichkeiten für Fahrräder aufgefallen.

misc_2

Von diesen Boxen gibt es in Frankfurt/Oder 14 Stück. Laut ADFC Brandenburg ist die Nutzung kostenlos. Einstellen und Entnehmen des Bikes erfolgt per SMS über ein Mobiltelefon. Damit sind auch Radfahrer ohne Smartphone in der Lage, das zu nutzen. Und spätestens nach 24 Stunden muss das Rad wieder entnommen werden.

Jetzt frage ich mich aber, was passiert nach 24 Stunden? Geht einfach die Tür auf?

Auf jeden Fall ist das sehr gute Möglichkeit, ein Fahrrad sicher abzustellen, um in der Zwischenzeit in Ruhe die Stadt oder Museen zu besichtigen. Klasse Idee! Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 7 weiterlesen

Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 6

In Görlitz ist Start zur vorerst letzten Etappe auf dem Oder-Neiße-Radweg. Es ist Regen angekündigt und der Himmel will der Wettervorhersage offenbar nicht widersprechen. Ich mache mich trotzdem auf den Weg. An der Stadthalle am Görlitzer Stadtpark sind Gerüste aufgestellt.

tag6_002

Vom Görlitzer Hauptbahnhof führt eine Verbindung zum polnischen Ort Zgorzelec, die Bahnlinie führt über die Neißebrücke an der Obermühle.

tag6_003

Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 6 weiterlesen

Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 4

Heute starte ich Guben mit dem Ziel Bad Muskau und damit zurück nach Sachsen. Allerdings gibt es zu Beginn der Tour etwas Regen.

tag4_003

Südlich von Guben geht es durch Orte mit „Gastrose“ im Namen, was ja eher an eine Magenkrankheit erinnert. Aber man kann das ja als Gast-Rose aussprechen, klingt wesentlich angenehmer. In Gross Gastrose geht es vorbei am ehemaligen Tierfuttermittelwerk. Und einige Kilometer weiter geht es vorbei am Kraftwerk Grießen.

tag4_004 tag4_007

Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 4 weiterlesen

Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 3

Ich darf also von Frankfurt erneut in Richtung Lossow starten. Am Hotel war ein Ehepaar ebenfalls damit beschäftigt, die Räder für die Tour fertig zu machen. Gesprächsergebnis ist: die Welt ist ein Dorf. Ein Fachkollege der Frau ist ein mir gut bekannter Kreisrat, mit dem ich schon oft gemeinsam in Beratungen unserer früheren Behördenleiterrunde diskutiert habe. Und ein schönes Detail am Rande, besser gesagt am Lenker der Radlerin:

tag3_003

Also geht es jetzt zum dritten Mal den Buschmühlenweg entlang und danach erneut die Steigung nach Lossow hinauf. Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 3 weiterlesen

Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 1

Vor zwei Jahren war ich im nördlichen Teil des Oder-Neiße-Radwegs unterwegs, bis mich eine schmerzende Sehne die Tour in der Nähe von Bad Freienwalde beenden ließ. Jetzt wollte ich den Rest bis ins Dreiländereck bei Zittau unter die Räder nehmen.

Also die üblichen Vorbereitungen, wie Strecke planen, Navi mit Streckendaten planen, Unterkunftsverzeichnis zusammenstellen, Bahnverbindung suchen und Ticket besorgen, Rad checken, Gepäckträger montieren, Taschen packen und was sonst noch nötig ist.

Mit der Bahn sollte es zur Anreise nach Bad Freienwalde gehen. Und da gab es die erste Überraschung! Geplant war eine Verbindung über Dresden und ab da mit einem EC weiter. Für EC- und IC-Züge muss für einen Radtransport ein Platz reserviert werden. Aber der EC war ausgebucht, zumindest für Fahrräder. Und das am Freitag früh, das hat mich überrascht. Also Änderung und Fahrt über Leipzig, zeitlich keine großem Änderung, nur öfter umsteigen, was bei ausreichend Übergangszeit kein Problem darstellen sollte. Dachte ich… Oder-Neiße-Radweg 2016 – Teil 1 weiterlesen

Highslide for Wordpress Plugin