Schlagwort-Archive: Saaleradweg

An der Saale unterwegs – Teil 4

Die Stadt Hof liegt hinter mir, es geht in Richtung Thüringen weiter. Die Strecke verläuft hier auf dem Jean-Paul-Wanderweg über diese Holzbrücke.

 Saaleradweg - Brücke am Jean Paul Weg

Für Radler, die ihr Rad nicht tragen wollen, sind Rampen mit Spurhaltern verlegt.

Saaleradweg

Hinter der Brücke lohnt sich auch ein kurzer Abstecher zur Burg Saalenstein (Danke an Fritzsch für den Hinweis im Kommentar). Wenige Meter später steht man unmittelbar an den mächtigen Pfeilern der Saalebrücke für die Autobahn A72. An der Saale unterwegs – Teil 4 weiterlesen

An der Saale unterwegs – Teil 2

Von der Saalequelle beginnt nun die Fahrt in Richtung Bad Lobenstein. Die ersten drei Kilometer folgt die Strecke der bereits absolvierten Anfahrt von Münchberg aus. Zunächst durch das Örtchen Markt Zell. „Markt“ bedeutet hier, dass der Stadt das Marktrecht verliehen wurde, für Zell soll das in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts gewesen sein.

Den Marktplatz gibt es noch heute. Wink

Saaleradweg - Zell

Am Ortsausgang von Steinbühl zeigt der Wegweiser eine etwas seltame Richtung an.

Saaleradweg - Wegweiser

Bei Betrachtung des Wegweisers fragte mich eine zufällig vorbeikommende Einwohnerin, wohin ich denn möchte. Auf meine Auskunft, dass ich den Saaleradweg entlang will, meinte sie, dass der Weg Richtung Münchberg schon richtig sei, der Wegweiser sei verdreht worden. Das war mir zwar anhand meines Navis schon klar geworden, aber dennoch danke für die nette Hilfe! An der Saale unterwegs – Teil 2 weiterlesen

An der Saale unterwegs

Wer einen Flußradweg fahren möchte, bei dem man vom Fluß nicht allzuviel sieht, sondern eher von den Bergen ins Flußtal hinabwinken kann, der sollte das Teilstück des Saaleradweges nördlich von Hof befahren. Außerdem gibt das gleich eine kleine Trainingseinheit, falls man eine Alpenüberquerung plant.

Dazu gibt es später mehr zu lesen, zunächst geht es an den Anfang, die Saalequelle. Die Saale entspringt einem alten Bergwerksstollen in der Nähe von Markt Zell in Oberfranken. Von Plauen aus ist das am günstigsten per Bahn über Münchberg zu erreichen, rund eine Stunde Bahnfahrt ohne Umsteigen. Die Wetterprognose kündigte für den Folgetag bereits Regen an, also wurde vorerst eine Tagesetappe geplant. Streckenlänge, mögliche Bahnhöfe und Rückfahrverbindung nach Plauen ergab Bad Lobenstein als Ziel. Mit Anfahrt von Münchberg ergibt das knapp über 80 Kilometer, das sollte in der Zeit von 8:00 (Ankunft in Münchberg) bis 16:00 Uhr (Abfahrt in Bad Lobenstein) zu schaffen sein. Und sollte das nicht klappen, wird sich wohl in Bad Lobenstein – ein Kurbad – eine Übernachtungsmöglichkeit in einem Hotel finden lassen.

Gegen 7:00 Uhr Abfahrt am Bahnhof Plauen, pünktlich selbstverständlich (Ich weiß nicht, wieso immer über die Verspätungen der Bahn diskutiert wird…Wink ). Und rund eine Stunde später in Münchberg aussteigen. Direkt am Bahnhof ist ein Radwegweiser, der allerdings keine Saale-Quelle angezeigt.

Saaleradweg - Münchberg

Nun ja, es ist Herbst und der bringt Nebel und kühle Temperaturen mit sich, vielleicht schon etwas Bodenfrost.

Saaleradweg - Reif auf dem Feld Saaleradweg - Frühnebel

An der Saale unterwegs weiterlesen