Radtour Aš – Adorf – Bad Elster – Aš

Eine offizielle Einladung vom Landratsamt Vogtlandkreis zur Radtour Aš – Adorf – Bad Elster – Aš:

Diese Radtour findet am 30.06.2018 statt. Sie wird von der Stadt Aš und dem Vogtlandkreis als Maßnahme der Nachhaltigkeit des Baus des Elsterradwege im Rahmen der Fördermaßnahme Ziel 3 organisiert.

Die Radtour dient sowohl der touristischen Bewerbung des Elsteradweges als auch der Förderung des Kennenlernens der „Radsportler und Alltagsradfahrer“ des Vogtlandkreises und der Stadt Aš einschließlich deren Umland.

Der Start ist am 30.06.2018 13:00 Uhr in Aš. Es geht vom Startort über Bad Elster nach Adorf und zurück. Ab 16:00 Uhr ist in Aš Kulturprogramm mit Blasmusik und Irischen Balladen.

Radler mit Teilnahmenachweis auf der Teilnehmerkarte erhalten kostenfrei ein Getränk und Speise (voraussichtlicher Roster).

Weitere Informationen gibt’s auch im Flyer zur Veranstaltung:

2018-06-12_Radtour – cyklotour_final

Wichtige Hinweise:

Aktuell ist die Bahnstrecke von Plauen in Richtung Adorf und Bad Elster noch immer wegen Hochwasserschäden gesperrt. Ob die Strecke am 30.06.2018 wieder fahrplanmäßig befahren wird, ist derzeit offen.

Es fährt Schienenersatzverkehr, aber vermutlich werden dort keine Fahrräder mitgenommen.

Die Bundesstraße B92 von Oelsnitz nach Adorf ist derzeit an zwei Stellen voll gesperrt. Laut Geoportal des Vogtlandkreises soll die Sperrung bis 29.06.2018 dauern. Bei Anreise mit einem PKW sollte man sich zuvor informieren, ob noch Sperrungen sind und gegebenenfalls Umleitungen einplanen.

Schäden am Elsterradweg

Der Abschnitt Kürbitz-Straßberg des Elsterradweges war ja nicht nutzbar, solange an der Brücke in Kürbitz der Wasserstand ein Passieren unmöglich macht. Jetzt ist der Pegel wieder normal und ich war wieder in der Gegend unterwegs.

Und da hat das Unwetter  an der gleichen Stelle den Radweg wieder zerstört. Das war 2013 schon mal passiert.

Das Wasser muss mit unglaublicher Wucht durch den kleinen Durchlass im Bahndamm schießen und hier am Weg alles wegspülen. Auf einer Länge von etlichen Metern ist der Weg komplett weggebrochen, eine Rohrleitung liegt frei.

Die Radler auf dem Elsterradweg fahren trotzdem hier entlang und nehmen einen inzwischen vorhanden Trampelpfad neben der Schadensstelle.

Und wie ich dann auf Straßberger Seite feststellen musste, ist der Weg eigentlich gesperrt.

Auf Kürbitzer Seite hingegen nicht. Aber die Schilder halten sowieso niemanden ab. 😀 

Städtenetz Radtour

Ich war ja schon gelegentlich auf einer Radtour unterwegs, die unter dem Namen Sächsisch-Bayerisches Städtenetzwerk bekannt war. Neuerdings nennt die sich Städtenetz Radtour Bayreuth – Hof – Plauen – Zwickau – Chemnitz und ist bei Outdooractive zu finden. Offenbar ist auch der Verlauf der Tour geändert worden. Grund genug, sich das mal vor Ort anzusehen.

Start ist bei den Städtischen Kunstsammlungen in Chemnitz. Also ich starte dort, die Radtour verläuft eigentlich von Bayreuth nach Chemnitz, was an einigen Stellen Einbahnstraßen bringt, die ich dann nicht entlang fahren kann. Okay, das sind dann meist keine großen Umwege.

Seltsam war allerdings, dass mein Navi den ersten teil ab Chemnitz nicht angezeigt hat. Das liegt an der Grenze von 10.000 Punkten, die das Dakota 20 pro Track anzeigen kann. Als erstes begegnet mir in Chemnitz eine Baustelle, sieht man ja so selten…

Städtenetz Radtour weiterlesen

Plauener Spitzenfest

Gestern bin ich auf einer kleinen Tour durchs Plauener Stadtzentrum. Die Vorbereitungsarbeiten für das Plauener Spitzenfest an diesem Wochenende liefen auf vollen Touren.

Ich habe mir noch einen Imbiss Fladenbrot mit Schafskäse und Salami gegönnt, denn dieser Verkaufsstand hatte schon geöffnet.

Fotografieren und der Datenschutz

Bei einer Veranstaltung am vergangenen Sonnabend konnte ich folgenden Aushang fotografieren:

Ich mag mich jetzt nicht darüber auslassen, ob das mit den Bestimmungen der unsäglichen Datenschutzgrundverordnung zusammenpasst. Es zeigt, sofern ernst gemeint, die Verunsicherung, die derzeit herrscht.

Für mich erschreckender war allerdings, dass tatsächlich einige Besucher diesen Punkt auf der Stirn hatten. 😯 

Rolf Kalb sagt im Tempodrom Berlin zu Beginn der Snooker-Übertragung auf Eurosport immer: „Wenn Sie hier mit jemanden sitzen, neben dem Sie nicht gesehen werden wollen, so haben Sie jetzt die Gelegenheit, zu gehen.“ 😀 

Plan für einen Bahnradweg bei Marienberg

In der Freien Presse wurde letzte Woche die Planung für einen Bahnradweg von Marienberg nach Reitzenhain vorgestellt. Über 17 km Länge soll es auf der alten Bahnstrecke entlang gehen. 2012 beschloss Marienberg, die Strecke zu kaufen, 2013 erfolgte der Rückbau der Gleisanlagen. Seit 2015 laufen Untersuchungen und Vorplanungen. Unvermeidlich im Interesse müssen allerdings verschiedene Streckenvarianten untersucht werden. Mit anderen Worten: es dauert noch einige Zeit…

Laut Presseartiekl führt die Strecke durch ein Vogelschutzgebiet und drei FFH-Gebiete. Oberbürgermeister André Heinrich geht davon aus, dass 2019 Baurecht besteht und 2020 der Radweg fertig ist.

Aber ich kann daran noch nicht so richtig glauben, wenn FFH-Gebiete berührt sind, werden Umweltschützer wieder alles erdenkliche aufbieten, um das zu verhindern. Sollte es anders werden, freue ich mich umso mehr.

Das ist der geplante Verlauf, soweit ich das diversen Kartenwerken entnehmen konnte:

 

Ich denke, bei nächster Gelegenheit schaue ich mir diese Strecke im aktuellen Zustand mal aus der Nähe an.

Unwetterschäden bei Schneckengrün

Dass es im südlichen Vogtland bei Adorf, Unterhermsgrün und Bad Elster erhebliche Schäden durch die Unwetter der letzten Wochen gab, hatte ich schon berichtet. Vom Landratsamt wird eine Schadenshöhe von über 40 Mio€ genannt, wenn ich mich recht erinnere. Und das umfasst noch nicht die Schäden an privaten Grundstücken.

Bei meiner sonnabendlichen Radtour Richtung Schneclengrün/Mehltheuer musste ich feststellen, dass auch hier in unmittelbarer Nähe das Unwetter deutliche Spuren hinterlassen hat.

Der Waldweg Richtung Mehltheuer ist gesperrt.

Einige Meter weiter wird der Grund der Sperrung sichtbar. Die Regenfluten haben tiefe Auswaschungen quer und längs des Weges produziert.

Mit dem Fahrrad kommt man hier noch gut durch, aber normalerweise ist die Straße für den Verkehr freigegeben und mit einem PKW sind die Abschnitte schon weniger gut zu fahren zumal dadurch der Zustand bei dem losen Geröll sicher nicht besser wird.

17. Radwandertag der Stadt-Galerie Plauen

Vor einigen Tagen hatte ich es im Blog schon angekündigt, heute fand der 17. Radwandertag unserer Stadt-Galerie statt. Wie immer über drei verschieden lange Strecken führten die  Rundkurse vom Parkhaus des Einkaufszentrums durchs Vogtland zurück zum Start.

Wie immer berichte ich auch dieses Jahr in einem kleinen Beitrag zum Radwandertag. Aber Moment, jetzt ist diese europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Ändert sich da vielleicht etwas für Fotos, auf denen Personen abgebildet sind? 17. Radwandertag der Stadt-Galerie Plauen weiterlesen

Elsterradweg zwischen Adorf und Oelsnitz

Den Elsterradweg von Oelsnitz nach Plauen hatte ich mir letzte Woche angesehen und mit Ausnahme einiger Stellen mit ziemlich viel Wasser auf dem Weg und der überfluteten Brücke bei Kürbitz war der jedoch befahrbar.

Im Abschnitt zwischen Adorf und Oelsnitz sieht das etwas anders aus.

Ab der Tanzermühle (Abzweig Richtung Schöneck) ist die Bundesstraße B92 voll gesperrt und hier verläuft der Elsterradweg bis Unterhermsgrün auf dieser Straße.

Hier ist noch für Anlieger frei, südlich von Unterhermsgrün ist ganz geschlossen und die Absperrung geht über die volle Straßenbreite.

Ursache ist das Fehlen von einer Hälfte der Fahrbahn ein Stück weiter Richtung Adorf. 😮 

Der Elsterradweg führt auf seiner Strecke direkt durch Unterhermsgrün, einen Ort, den es beim Hochwasser am 24.05. ganz schwer getroffen hat. Daher ist die Durchfahrt noch immer komplett gesperrt.

Auch von der anderen Richtung von Adorf kommend stehen noch Sperrschilder für Fahrzeuge und Fußgänger.

Die Schäden und Verwüstungen in dem Dörfchen sind deutlich sichtbar. Mein Foto Richtung Bahnübergang zeigt eine bereits einigermaßen beräumte Stelle der Dorfstraße, andere  Teile des Dorfes sehen richtig schlimm aus und das möchte ich hier ganz bewusst nicht zeigen.