Der Pulsmesser…

… ist an sich ein hilfreiches Gerät beim Training. Zum Geburtstag wurde mir vor zwei Jahren eine Medion-Pulsmessuhr geschenkt. Aber irgendwie hatte diese ständig mit einem stabilen Kontakt zwischen Sender am Brustgurt und dem Uhrenempfänger zu kämpfen.

Letztens auf der Fahrt zeigte die Uhr einen Puls von etwa 140, was bei der Strecke an sich okay ist. Dann mal 70, dann irgendwas um die 90 herum um mit 35 weiterzumachen. Kurz wieder bei 140 um mir anschließend mitzuteilen, ich sei klinisch tot: Puls = 0.

Das ist insbesondere daher nervig, weil ich nach meiner Viruserkrankung etwas auf die Pulsbelastung achten soll (sagt mein Hausarzt).

Da der Medion solche Dinge auch nach Batteriewechsel zeigt, war meine Geduld zu Ende.

Ab ins Sportfachgeschäft und kundig gemacht.

Nun begleitet ein Polar F11 meine Runden auf dem Rad. Und er funktioniert ohne Aussetzer.

Mal sehen, wie die Langzeitnutzung aussieht.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Ein Gedanke zu „Der Pulsmesser…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...