GAP-Urlaub # 2.Juni – Nachtrag

Da alles völlig durchnässt war, brauchte ich dringend ein Zeitung. Zum Ausstopfen der Schuhe. Die Verlage mögen mir Nachsehen, aber ich brauchte irgendwas Dickes, so in der Art FAZ oder Welt, und das Ganze nicht primär zum Lesen.

Also bin ich nochmal losgezogen, nachdem sich der Regen verzogen hatte.

Zunächst führte der Weg an diesem Parkhaus vorbei.

Leider nicht zu lesen, aber interessant ist, dass die ersten 2 Stunden (in Worten: ZWEI) kostenfrei sind. Hier bei uns zählen Parkhäuser von Anfang an, allenfalls 20-30 Minuten sind frei. Und in der Stadt selbst ist 2 Stunden Parkzeit eh das Maximum.

In der Stadt kam ich schließlich noch an einem Radhändler vorbei. Kurzentschlossen kaufte ich dort zumindest noch ein Paar Handschuhe, denn ich war mir nicht sicher, ob meine bis zum nächsten Tag abtrocknen würden.

Und am Eingang fiel mir dieses Rad auf:

Irgendwie, das Teil hat was.

Ach ja, einen Zeitungsladen habe ich dann auch noch gefunden…

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...