Schienensturz & fahren ohne Licht

Die Polizeidirektion Südwestsachsen teilt mit:

Radfahrer stürzt bei Fahrt in Straßenbahnschienenrinne

Zwickau, OT Marienthal – (ow) Weil er am Donnerstagabend mit seinem Rad in die Schienenrinne der Straßenbahn geriet, ist ein 36-jähriger Zwickauer gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt.
Der Mann war gegen 20:20 Uhr auf der Marienthaler Straße stadteinwärts unterwegs, als er in Höhe Hausgrundstück 169 in die Rinne geriet. Die beim folgenden Sturz erlittenen Verletzungen wurden ambulant im Heinrich-Braun-Krankenhaus behandelt. An dem hochwertigen Karbon-Rennrad entstand Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro.

Oha, das kenne ich. Straßenbahnschienen können so gemein sein, besonders bei Nässe. Und ein Rennrad mit schmalen Reifen fädelt besonders gut in die Spur ein. Der Schaden ist natürlich echt bitter.

Cry


Radfahrer ohne Licht – 24-Jähriger wurde mit Haftbefehl gesucht

Zwickau – (ak) Weil ein Radfahrer am Donnerstagabend auf der Werdauer Straße ohne Licht fuhr, wurde er einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass der 24–jährige mit Haftbefehl gesucht wird. Er wurde kurz danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Merke: Die lichttechnische Ausstattung eines Rades sollte nicht vernachlässigt werden. 😉

 

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...