Elsterradweg | Panzerbrücke in Plauen

Der im Ausbau befindliche Elsterradweg wird in Plauen auf jeden Fall an der sogenannten Panzerbücke vorbeiführen.

Der Bau der Brücke begann 1942 und war zu der Zeit erfoderlich, um die in der alten VOMAG produzierten Jagdpanzer IV auf dem  Bahnweg über die Weiße Elster zu transportieren.

Ensprechend massiv wurde die Brücke konstruiert und gebaut, wie am Pfeiler und einem Blick auf die Trägerausführung zu sehen ist.

Durch Angriffe mit Tieffliegern gegen Ende des 2. Weltkrieges wurde die Brücke beschädigt, wie die heute noch sichtbaren Einschusslöcher von MGs des Kaliber 12,7 mm zeigen.

Zum Teil sind die Stahlplatten aufgefetzt und nach außen gewölbt.

Bemerkenswert ist, dass trotz dieser Schäden die Tragfähigkeit der Brücke nicht gefährdet ist.

Weitere Informationen zur Brücke sind auch auf der Wikipedia zu finden.

Allerdings wird die Brücker aller Wahrscheinlichkeit nach nicht Bestandteil des Elterradweges werden. Auch wenn, wie gesagt, die Tragfähigkeit gegeben ist, soll die Brücke aus „versicherungsrechtlichen Gründen“ gesperrt werden. Die Brücke befindet sich im Besitz der Sächsischen Landestalsperrenverwaltung, wie aus einem Artikel des Vogtland-Anzeigers zu entnehmen war.

 

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...