Bahnbetriebswerk Adorf

Meine hier beschriebene Fahrt von Oelsnitz nach Adorf führt kurz vor Adorf unmittelbar am alten Bahnbetriebswerk Adorf vorbei. Dieses hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen und dies war der eigentliche Anlass meiner Radtour. Der Vogtländische Eisenbahnverein Adorf e.V. betreibt dieses Bahnbetriebswerk und hatte anlässlich seines 16. Geburtstages alle Bahnfreunde eingeladen, sich hier genauer umzusehen.

Das Bw Adorf verfügt über einen Ringlokschuppen und eine funktionsfähige Drehscheibe, die am Besuchstag auch genutzt wurde.


Der Lokschuppen war zugänglich und so konnten auch einige seltene Schmuckstücke bewundert werden, unter anderem diese Elna 1, Hanomag 1931 der Bauart Ch2t (Angaben nach www.bwadorf.de).

Im Museum des Vereins lässt sich istorische Technik begutachten, beispielsweise dieser Fahrtkartendrucker (oder ~stempler?) und alte Bahnlampen.

Im Freigelände konnten unter anderem noch das „Ferkeltaxi

und diese 86er bewundert werden.

Mit Detailblicks auf den Antrieb und in den Führerstand verabschieden wir uns vom Bw Adorf…

… nicht ohne zuvor die freundliche Bewirtung in Anspruch zu nehmen.

Die Rückfahrt von Adorf nach Plauen war mit der Vogtlandbahn vorgesehen, aber ich glaube, es ist besser, darüber den Mantel des Schweigens auszubreiten und dieses Kapitel abzuhaken. Ich reg mich sonst nur unnötig auf. Immerhin ist ja noch ein DB Regio gefahren…

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...