Eröffnung neues Teilstück des Elsterradweges

Schon mehrfach berichtete ich vom neuen Stück des Elsterradweges zwischen Straßberg und Possigbrücke.
Heute nun war gegen 17:00 Uhr feierliche Eröffnung durch den Landrat des Vogtlandkreises Dr. Tassilo Lenk. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Plauen Ralf Oberdorfer wurde feierlich das Band zerschnitten und der Weg freigegeben.

Ich werde in den nächsten Tagen noch etwas ausführlicher von dem Ereignis berichten.

Vor der Eröffnung hatte ich Gelegenheit mit einem Mitarbeiter des Fachamtes und einer Pressevertreterin zum Vogtlandradweg Falkenstein-Oelsnitz zu diskutieren. Von Seiten der Presse kam der Hinweis, dass es Beschwerden von (Fuss-)Wanderern gibt, die von Radfahrern quasi des Weges verwiesen werden.

Auch wenn der Weg als Radweg tituliert ist und das seine primäre Nutzung sein soll, so steht dieser Weg doch ebenso Wanderern oder auch Skatern zur Verfügung. Etwas mehr gegenseitige Rücksichtnahme ist dringend erwünscht. Also bitte, liebe Radler auf dem Vogtlandradweg und anderen Wegen gemeinsamer Nutzung, zeigt etwas Toleranz. Und auch die Wanderer mögen uns Radlern bitte nachsehen, wenn wir gelegentlich auf einem vorrangig zum Wandern genutzten Weg fahren.

 

Vogtlandradweg | Update

Der Vogtlandradweg wird in weiteren Details fertiggestellt.

Heute brachte mir ein Arbeitskollege ein Foto von der Querung der B169 in der Nähe von Falkenstein mit. Das abgebildete Sperrwerk zur Verlangsamung der Fahrgeschwindigkeit ist recht neu entstanden.

(Bildautor: Jürgen K.)

Ich bitte die Bildqualität zu entschuldigen, es war noch sehr früh am Morgen, als die Aufnahme entstand.

Die zwei Bügel stehen gut 2 Meter auseinander und bieten so eine gute Durchfahrt für diverse Räder auch mit Hänger.

Für sinnvoll halte ich das Bauwerk allemal, denn der Radweg kommt hier auf ebener Strecke aus dem Wald, nimmt eine kleine Kurve und nach einem kurzen Berganstück steht man sofort auf der B169. Damit werden schnelle Radler zumindest etwas eingebremst und es ist ein optisch gut sichtbarer Hinweis, dass eine Gefahrenstelle kommt.

Aber warum nur hier so? Oder kommt das auf dem restlichen Weg noch?

 

Rennrad gestohlen

03.08.2011 | Die Polizeidirektion Südwestsachsen teilt mit:

Teures Rad gestohlen

Werdau – (ow) Seit Dienstagnachmittag vermisst ein 34-Jähriger sein schwarzes Alu-Carbon Rennrad der Marke „Nox“ im Wert von etwa 1.000 Euro.
Der Mann hatte das Bike gegen 14:40 Uhr an einem Fahrradständer des Lidl-Marktes in der Crimmitschauer Straße angeschlossen. Als er nach kurzer Zeit aus dem Einkaufsmarkt zurück kam, war sein Fahrrad weg.
Auffällig ist, dass das Rad keinen Rennradlenker sondern einen Mountainbikelenker besitzt. Seine Felgen tragen die Bezeichnung „Mavic Ksyrium“ und es sind zwei Silikonlampen angebracht.
Wer den Diebstahl beobachtet hat oder Angaben zum Verbleib des Rades machen kann, wendet sich bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

 [Quelle: http://www.polizei.sachsen.de/pd_sws/medieninformationen.htm]

Bahnbetriebswerk Adorf

Meine hier beschriebene Fahrt von Oelsnitz nach Adorf führt kurz vor Adorf unmittelbar am alten Bahnbetriebswerk Adorf vorbei. Dieses hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen und dies war der eigentliche Anlass meiner Radtour. Der Vogtländische Eisenbahnverein Adorf e.V. betreibt dieses Bahnbetriebswerk und hatte anlässlich seines 16. Geburtstages alle Bahnfreunde eingeladen, sich hier genauer umzusehen.

Bahnbetriebswerk Adorf weiterlesen

Göltzschtalradweg | Teil 3 – Update

In meinem Bericht zum Göltzschtalradweg hatte ich von einer unansehnlichen Abfallablagerung vor den Toren Mylaus berichtet.

Wie heute zu erfahren war, ist die Ecke beräumt worden. Das ist umso erfreulicher, da ja in Kürze der Brückenbau über die Göltzsch fertiggestellt wird und der Radweg in unmittelbarer Nähe vorbeiführen wird.

Danke schön fürs Aufräumen und für das Drängeln aus der Stadtverwaltung.

Der lange Weg zum Elsterradweg | Splitter 15

Der Bau des Abschnittes Straßberg des Elsterradweges geht voran.

Dem Dauerregen trotzend bin ich am letzten Sonntag eine Tour dahin gefahren. Die Asphaltschicht ist in voller Länge aufgebracht.

Und der Weg wird auch schon Rege genutzt, trotz Absterrung und Verbotsschildern! Wink

Dass die Asphaltierung am Plauener Ende des Teilstückes jenseits der Straße einige Meter fortgeführt wurde…

… ist zwar schön gemacht, aber danach beginnt der holprige und aufgeweichte Weg bis zum Leuchtsmühlenweg entlang der Elster. Dieses Stück noch und von Weischlitz bis Plauen wäre ein durchgänguig aspahltierter Radweg vorhanden.

Am kommenden Donnerstag ist offizielle Eineihung durch den Landrat, mal sehen (und hören), wie es denn weitergehen soll.

Radweg Oelsnitz nach Adorf

Eine Veranstaltung in Adorf/Vogtl. (dazu berichte ich noch) brachte mich auf die Idee, von Plauen über Oelsnitz nach Adorf zu radeln. Nun, Plauen – Oelsnitz ist kein großes Thema, da gibt es neben brauchbaren Wander- und Radwegen auch genügend Nebenstraßen mit enstprechend wenig Verkehr. Aber ab Oelsnitz wird die Wegeauswahl deutlich eingeschränkt.

Die Karte Radtouren im Vogtland weist mit der ihr eigenen groben Darstellung den Elsterradweg aus, aber darauf wollte ich mich nicht verlassen. Bei GPSies.com habe ich gesucht und eine bereits befahrene Route gefunden  (Danke an ghost-amr, Strecke), die zumindest Adorf und Oelsnitz verbindet. Ob das immer dem Elsterradweg entspricht, lassen wir dabei mal offen.

Ich erreichte Oelsnitz im Bereich der Brückenstraße und fuhr Richtung B92/Ortsumgehung an der Talsperrenstraße. Erfreulicherweise ist hier der Fußweg von der Brückenstraße bis zur Ampel an der Hofer Str. auch zur Benutzung für Radler freigegeben.

Radweg Oelsnitz nach Adorf weiterlesen