Teichtour | Teil 1

Ich habe diese Route mal „Teichtour“ genannt, denn wie zu sehen sein wird, führt diese an einer ganzen Reihe vogtländischer Teiche vorbei.

Die Strecke lässt sich an der Endhaltestelle der Straßenbahn in Neundorf beginnen, es stehen auch Parkplätze für PKWs in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.

Von hier aus führt die Runde zunächst in Richtung Kauschwitz und biegt an der Zaderastraße ins Syratal ab, um dieses malerische Tal zu durchqueren.

Meine weitere Strecke vollzieht am Ende der Straße „Am Syratal“ einen kleinen Schlenker zum Wartburgplatz.

Vom Wartburgplatz geht es ein kurzes Stück entlang der B92 in Richtung Syrau/Schleiz stadtauswärts. An der Straßenbahnhaltestelle „Am Fuchsloch“ biegt die Route nach links ins Fuchsloch ab.

Im weiteren Verlauf ist ein kurzes Stück ziemlich holprigen Kopfsteinpflasters zu überqueren.

An der Kreuzung zur „Plauener Str.“ steht dieser Wegweiser.

An dieser Stelle folgt unsere Route dem Lehrpfad, in Richtung Zwoschwitz. Leider ist der Weg, dem längere Zeit gefolgt wird, nicht ausgeschildert: der Vogtlandpanoramaweg. Dessen Ausschilderung finden wir einige Meter weiter in dieser Form:

Dazu ist an der zuvor genannten Kreuzung der gegenüberliegende Weg bergab zu befahren.

Das ist der sogenannte Holzmühlenweg, der uns bis Zwoschwitz begleitet. In Zwoschwitz führt der Weg am Landhotel geradeaus weiter in Richtung Schneckengrün. Hier in Zwoschwitz begegnen wir dem ersten Teich auf unserer Runde, dem Zwoschwitzer Dorfteich.

Weiter geht es dorfauswärts und kurz nach Dorfausgang führt unser Weg scharf links ab auf einen Feldweg, der über freies Feld leicht bergan führt.

Wenn die Hügelkuppe aus dem vorigen Bild überwunden ist, öffnet sich der Ausblick zum zweiten Teich unserer Runde, dem Neuteich in Neundorf. Bei sommerlichen Wetter sind hier auch Badegäste zu finden.

Aber wie das bei teichen nun mal so ist, kann die unmittelbare Umgebung etwas nass und damit schlammig sein.

Das ist aber nur ein kurzer Abschnitt, danach führt der Weg, ja es ist immer noch der Weg, über eine Wiese bergan.

Von dieser leichten Anhöhe aus hat man eine schöne Aussicht auf den  Neuteich.

Unmittelbar links daneben befindet sich schon der dritte Teich, genannt Schafteich (von dem ich leider kein Bild habe).

Im kommenden Teil 2 führt unser Weg bis Straßberg.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...