Wer hätte das gewusst…?

Letztens fragte mich jemand, ob ich das Verkehrszeichen „Weißes Rechteck mit rotem breitem Querstrich“ kenne. Hmmm, ich fahre seit rund 25 Jahren mit Moped und PKW und etliche Jahre Rad, aber das Schild sagt mir nix.

So sieht es aus:

Bildquelle: Wikipedia Lizenz: Gemeinfrei im Sinne von  § 5 Abs. 1 UrhG

Und das Schild ist ein Hinweis auf Laternen, die nicht die ganze Nacht brennen.

Aha! Noch nie gesehen…

„Aggressives Statusverhalten“ und Trunkenheit am Lenker

Die Polizeidirektion Südwestsachsen teilt mit:

18.09.2011

„Aggressives Statusverhalten“

Schneeberg – (AH) In der Nacht zu Samstag kam es auf der Langgasse zu einer Sachbeschädigung an einem geparkten Dacia Logan. An dem Fahrzeug mit Leipziger Kennzeichen wurden der linke Außenspiegel sowie die Fahrertür beschädigt. Mögliche Tatverdächtige sollen gegen Mitternacht in Richtung Zobelplatz gelaufen sein.
Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771/ 120 entgegen.

 

Hatte ich doch bereits hier darauf hingewiesen, dass der Werbespot zu Nachahmern führen kann. Aber selbst die Polzei wählt nun die Worte aus dem Werbespot: „Aggressives Statusverhalten“

19.09.2011

Radler mit Fahrproblemen

Werdau – (am) Ein 35-jähriger Fahrradfahrer fiel einer Polizeistreife am Sonntag, gegen 22 Uhr auf der Plauenschen Straße durch seine sehr wackelige Fahrweise auf. Als der Mann kontrolliert wurde, konnte er auch kaum das Gleichgewicht halten. Das war angesichts der 2,1 Promille (Atemalkoholtest) wohl auch schwierig. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr war die Folge.

 [Quelle: http://www.polizei.sachsen.de/pd_sws/medieninformationen.htm]

 

Tour nach Syrau | Teil 2

Wom Wasserbehälter aus erreichen wir kurze Zeit später Mehlteuer und biegen nach rechts in die Waldstraße ab. Am Ende der Straße quert der Weg die B282. Hier heißt es vorsichtig zu sein. Die Bundesstraße ist zwar auf Tempo 70 begrenzt, aber ich bin mir nicht sicher, ob alle Kraftfahrzeuge das so genau beachten. Und von rechts kommen fahren die Fahrzeuge über eine Kuppe, so dass erst relativ spät querende Radfahrer bemerkt werden.

Das Panoramafoto kann dasvielleicht etwas verdeutlichen.

Die Straßenmalerei stammt von einer kürzlich stattgefunden Hochzeit. Tour nach Syrau | Teil 2 weiterlesen

Trunkenheit am Lenker und Diebstahl

Die Polizeidirektion Südwestsachsen teilt mit:

15.09.2011

Alkoholisierte Radlerin gestoppt

Crimmitschau – (ow) In der Nacht zu Donnerstag, gegen 1:15 Uhr fiel Polizeibeamten eine Radfahrerin auf, welche die Beyerstraße in Schlangenlinie befuhr. Die 40-Jährige wurde angehalten. Weil die Polizisten Atemalkoholgeruch wahrnahmen, ist ein Test mit ihr gemacht worden. Dabei zeigte der Alkomat eine Atemalkoholkonzentration von immerhin 1,92 Promille an. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und in der Pleißentalklinik durchgeführt. Außerdem erfolgte eine Strafanzeige, denn ab einem Alkoholwert von 1,6 Promille befinden sich Radfahrer im Zustand der absoluten Fahruntüchtigkeit.

 

Schlangenlinie fahre ich auch gelegentlich, aber nur, um den doofen Nacktschnecken auf den Wegen auszuweichen.

16.09.2011

Fahrrad verschwindet vor Supermarkt

Falkenstein – (jm) Vor einem Supermarkt an der Paul-Popp-Straße ist am Donnerstagabend ein blaues Mountainbike gestohlen worden. Das Zweirad stammt aus dem Haus „Corratec“. Laut Besitzer (33) kostet ein vergleichbares Rad derzeit mehr als 400 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

17.09.2011

Betrunkener Radfahrer

Crimmitschau – (AH) Am Samstagmorgen wurde ein betrunkener Fahrradfahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 41-Jährige war in der Zwickauer Straße mit 1,96 Promille auf seinem Drahtesel festgestellt worden. Nach einer Blutentnahme musste der Radler seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

 [Quelle: http://www.polizei.sachsen.de/pd_sws/medieninformationen.htm]

 

Teichtour | Nachtrag

Urlaubsbedingt konnte ich den Bericht zur Teichtour nicht vollständig veröffentlichen, deshlab hier ein kurzer Nachtrag.

Das GPX-File ist ab sofort im Downloadbereich verfügbar.

Hier ist noch die Streckenüberischt:

Höhenprofil (Verwendung des Screenshots mit freundlicher Genehmigung von GPSies.com):

 

 

Fahrt mit dem Trottibike

Am Urlaubsort in der Schweiz bin ich auf dieses Gefährt aufmerksam geworden.

Das nennt sich Trottibike und ist an sich ein etwas groß geratener Kinderroller in einer Ausführung mit starken Bremsen. Auch wenn es einem Kinderroller ähnelt, ist es eher als Sportgerät anzusehen, denn bei der Abfahrt vom Berg wird Gleichgewichtssinn und Reaktionsschnelligkeit gefordert.

Denn hier bestand die Möglichkeit, von der Bergstation der Seilbahn „Belalp“ ins Tal nach Blatten zur Talstation der Seilbahn zu rollen.

Ganz klar, dass das ausprobiert wird.

Gleich zu Anfang der Tour bin ich etwas zu schnell um die Kurve und in eine kleine Geröllrinne geraten. Ergebnis war ein mehr oder weniger gekonnter Abstieg in den Dreck.

Nach knapp 8 km bergab gibt man das Trottibike wieder an der Station der Bergbahn zurück.

Ausleihe kostet 10 CHF. Zuzüglich der Fahrt mit der Seilbahn, wenn man den Berg nicht zu Fuß bergan bewältigen möchte. Immerhin überwindet die Tour auf der Strecke von 8 km einen Höhenunterschied von ca. 800 Metern.