LED-Rücklicht verbesserungswürdig

In meiner Satteltasche habe ich ein LED-Rücklicht dabei. Dieses kann ich bei Bedarf hinten an die Tasche klemmen, einschalten und so zumindest versuchen, etwas den Beleuchtungsbestimmungen der StvO zu entsprechen. Das Teil nennt sich „SMART“ mit irgendeiner Zusatzbezeichnung, die nicht mehr zu lesen ist.

Diese Leuchte erfüllt auch ihren Zweck, aber… und das ist nicht smart… passiert folgendes.

Der Einschalter befindet sich rückseitig und durch Drücken desselbigen wird eingeschaltet auf Dauerlicht, nochmaliges Drücken auf  Blinken aller drei LEDs und danach folgt Blinken jeder einzelnen LED nacheinander. Erneutes Drücken schaltet aus.

Nur reagiert der Drucktaster sehr empfindlich und schaltet sich offenbar schon ein, wenn irgendwelches Werkzeug in der Tasche durch Schütteln leicht dagegendrückt. Ich warte schon drauf, dass die Batterie hier auch leer wird… Undecided

Im Weidenteichgebiet

Letztens bin ich wieder einmal im Gebiet der Weidenteiche gefahren. Da gibt es eigentlich immer was zu entdecken.

Entlang des Schneckengrüner Weges verläuft ein Fufweg, der von Radfahrern mitbenutzt werden darf. Vor einger Zeit (also, vielleicht 2 Jahre Innocent ) befanden sich entlang des Fußweges noch Begrenzungspfosten, gefertigt aus Plastik und in eine Metallhalterung am Boden gesteckt. Schon zu dieser Zeit konnte beobachtet werden, wie diese Pfosten demoliert und die Metallhalterungen verbogen wurden. Inzwischen sind diese Pfosten samt Halter gänzlich verschwunden.

Meine Tour führte zunächst in Richtung Reiboldsruh hinter Schneckengrün. Der Waldweg dort ist mittels Schranke gegen unerlaubtes Befahren (durch Motorfahrzeuge nahme ich an) gesichert. Freundlicherweise existiert aber eine ausreichend breite Umfahrung der Sperre.

Von der Reiboldsruh fühte mein Weg in Tal hinunter zur Teichmühle bei Leubnitz.

Von da ging es entlang des Rosenbaches (ich denke, dass das der Rosenbach ist) in Richtung Rößnitz und von da wieder bergan nach Kobitzschwalde. Dieser Ort grenzt unmittelbar an das Naturschutzgebiet Weidenteich. Dieses habe ich von hier aus nochmals in Richtung Schneckengrüner Straße durchquert und zuvor einen Abstecher auf den „Feldherrenhügel“ gemacht.

Das NSG war zu DDR-Zeiten ein Truppenübungsplatz der Sowjetarmee und daher vermute ich, dass das hier ein Kommandopunkt zur Überwachungs des Geländes war. Stufen sind jedenfalls noch baufällig vorhanden und auch Fundamentreste lassen sich auf dem Plateau noch finden.

Auf jeden Fall bietet sich vom Hügel eine wunderschöne Aussicht ins herbstliche Weidenteichgebiet und darüber hinaus.

Außerdem habe ich dazu noch zwei Panoramen mit 1600 Pixel Breite:

Dass mir Wanderer begegnen ist ja völlig normal und bisher kommen wir gut miteinander zurecht. Ich fahre etwas langsamer, der Wanderer macht auch etwas Platz, ich bedanke mich und man grüßt sich kurz. So ist jedenfalls meistens auf engen Wegen, wie hier im Weidenteichgebiet.

Aber heute müssen gleich ganze Busladungen unterwegs gewesen sein, ich schätze mal auf rund 150 Wanderer. Auch hier eigentlich alles in Ordnung, bis auf einen Herrn, bei dem ich mich hier nochmals herzlich bedanken möchte, für sein Verhalten. Es war wohl zuviel verlangt, einen kleinen Schritt zu Seite zu tun (und immer noch auf dem Weg zu bleiben) und dann noch irgendwas mit „Radfahrer“ hinterherbrabbeln. Vielleicht war meine Bemerkung „Der Weg ist nicht nur für Sie da, Mensch“ auch nicht grade nett.

Tourdaten:

Streckendaten (nach GPSies.com und GPS-Track-Analyse.NET)
Länge: 20,6 km
Gesamtanstieg 280 Meter
reine Fahrzeit: 1:55 h:min
Durchschnittsgeschwindigkeit: 10,9 km/h

Das Höhenprofil der Tour (Verwendung des Screenshots mit freundlicher Genehmigung von GPSies.com)

Streckenübersicht auf GPSies.com

Die lieben Akkus…

War wohl nicht der Tag der Batterien…

Zuerst hört meine Videokamera auf zu filmen, da Akkus leer. Anhalten und wechseln, ich habe ja immer Ersatz mit.

Später meldet das Navi „Akku schwach“. Nochmals halten und auch im Navi Akkus wechseln.

Und kurz vor Ende der Tour erscheint auch die Akkuanzeige in der Digitalkamera rot und meldet das dringende Bedürfnis nach Aufladung an.

Zum Glück habe ich mein Rücklicht nicht gebraucht, wer weiß… Undecided

Diebstähle und ein Unfall

Die Polizeidirektion Südwestsachsen teilt mit:

08.10.2011

Diebe holen sich Zweiräder

Schwarzenberg, OT Erla  – (jm) Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Glück-Auf-Siedlung haben Unbekannte in der Nacht zu Samstag zwei Fahrräder gestohlen. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen auf mehr als 1.000 Euro. Unter anderem verschwand ein Mountainbike der Marke Scott.

Diebe nehmen Fahrrad mit

Plauen – (jm) In einem Haus an der Ziegelstraße haben Langfinger am Freitagnachmittag ein wertvolles Fahrrad gestohlen. Nach Angaben des Eigentümers liegt der Neupreis des Drahtesels bei knapp 1.600 Euro. Die Diebe mussten ein massives Schloss knacken, um das Rad mitnehmen zu können.

10.10.2011

BMX Fahrrad entwendet

Falkenstein – (ah) Am Sonntag, 19:05 Uhr haben Unbekannte das kurzzeitig vor der Schloßstraße 30 abgestellte Fahrrad, BMX, 20 Zoll, im Wert von 120 Euro, entwendet. Hinweise bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/2550.

Radlerin nach Unfall verletzt

Zwickau – (ah) Am Montag, gegen 7:25 Uhr befuhr ein 63-Jähriger mit einem Fiat Scuto die Marienthaler Straße, mit der Absicht an der Ampel bei Lichtzeichen „Grün“ nach rechts in die Bülaustraße abzubiegen. Hierbei beachtete er die auf dem Fußgängerüberweg entgegenkommende 21-jährige Fahrradfahrerin nicht und stieß mit ihr zusammen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

 [Quelle: http://www.polizei.sachsen.de/pd_sws/medieninformationen.htm]

 

 

Technische Möglichkeiten vs. praktische Nutzung

In der Diskussion zum Bundestrojaner, der aktuell vom Chaos Computer Club analysiert wurde, hat der auf IT- und Medienrecht spezialisierte Kölner Rechtsanwalt Christian Solmecke geäußert: „Es muss deutlich zwischen den technischen Möglichkeiten (des Trojaners) und dem tatsächlichen Einsatz in der Praxis unterschieden werden„.

Und jetzt ersetzen wir Trojaner durch TV-Gerät oder Computer und wenden das auf die Begehrlichkeiten der GEZ an. Laughing Dann kann ich mir ein TV-Gerät kaufen und nur Kauf-DVDs darauf ansehen und brauche keine Gebühr an die GEZ zu zahlen, es kommt ja auf den tatsächlichen Einsatz an.

Ein Hoch auf Updates…

Finde ich ja prima… Yell

Ein Update eines Plugins hat meine Einstellungen und Grafiken ohne zu fragen überschrieben. Daher darf ich jetzt das Template für die Dwonloads nochmals anpassen… Danke dafür.

Ich bitte um Verständnis, wenn ich für die neurliche Anpassung noch etwas Zeit benötige.

Der lange Weg zum Elsterradweg | Splitter 17

Teilweise ist der Elsterradweg ausgebaut, wie schon verschiedentlich berichtet wurde.
Ein weiteres Teilstück beginnt in Plauen ab der Kläranlage in Richtung Lochbauer und weiter in Richtung Elsterberg.
Zu diesem Teilstück ab Kläranlage gibt es jetzt eine Aussage des Bauherren Vogtlandkreis. Und diese sagt aus, dass der Asphaltweg nicht unmittelbar an der Elster entlangführt, sondern nach der Kläranlage durch den Wald in Richtung Pfaffengut verläuft.

Begründet wird dies mit Natur- und Umweltschutz. Das Areal entlang der Elster ist ein Fauna-Flora-Habitatgebiet. Der Naturweg in Elsternähe bleibe aber nutzbar.

Diese Variante des Streckenverlaufes abseits der Elster war eigentlich absehbar, aber ich bin dennoch hin- und hergerissen. Einerseits ist es vernünftig, dem Naturschutz dieses Gewicht einzuräumen andererseits macht der künftige Radweg auf seiner Hauptstrecke einen großen Bogen um einen der schönsten Abschnitte des Elstertales.

Weiterhin wird mitgeteilt, dass für den Abschnitt des Elsterradweges Possigbrücke bis Leuchtsmühlenweg Fortschritte erzielt werden. Wenn alles gut läuft, könnte im Frühjahr 2012 der Streckenabschnitt asphaltiert werden.

Windmühle in Syrau

Am 3.Oktober sollte sich die Windmühle Syrau in diesem Jahr letztmalig drehen. Ein guter Grund, nach Syrau zu radeln. Dieses Mal habe ich teilweise eine etwas andere Strecke gewählt, die vor Mühltroff den Syrauer Rundwanderweg in Richtung Mühle nutzt. Die Fahrt hier quer durch den Wald ist überwiegend mit kleinem Gefälle und auf guten Waldwegen.

Einiges ist unterwegs zu entdecken. Zum Beispiel trifft man auf folgende Weggabelung:

Windmühle in Syrau weiterlesen