Der lange Weg zum Elsterradweg | Splitter 20

In die Diskussion zum Trassenverlauf des Elsterradweges ist eine neue Variante eingebracht worden.Das berichtete die Freie Presse am 18.01.2012.

Der jetzt vorgestellte Verlauf würde von Plauen-Chrieschwitz aus den neu gebauten Radweg in Richtung Pöhl bis Möschwitz nutzen, dann über die Dammkrone der Staumauer weiter in Richtung Neudörfel führen und dann über Ruppertsgrün, Christgrün und Losa nach Elsterberg verlaufen. Damit würde zum einen die Talsperre Pöhl an diesen Radweg direkt angebunden und andererseits das Höhenprofil im Vergleich zur bisherigen Version über Jößnitz etwas weniger bergig ausfallen.

Widerstand gegen diesen Wegeverlauf regt sich aus der Stadt Plauen, dort gäbe es einen Beschluss zum Radwegeverlauf über Jößnitz.

Mir würde eine Strecke nahe der Talsperre Pöhl eher zusagen, denn ein sehenswertes Ausflugsziel wäre damit unmittelbar an den Elsterradweg angebunden. Und Radtouristen möchten nunmal etwas Abwechslung und Sehenswertes an der Strecke vorfinden, ohne größere Umwege.

Und wenn dann ein naturbelassener, von Radlern nutzbarer, Weg im Tal zusätzlich verfügbar bleibt, ist verschiedenen Radlergeschmäckern genüge getan. Klar, dass der naturbelassene Weg eher Mountainbikern und Crossrädern vorbehalten sein wird.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter