Projekt Elsterradweg – Start

Da ist der Elsterradweg quasi vor der Haustür, aber bisher bin ich diesen Radweg noch nie komplett abgefahren. Stückweise mal hier und dort ein paar Kilometer, aber bis zur Mündung in die Saale? Das sollte also in einigen freien Tagen Anfang Mai in Angriff genommen werden. Über die Seite vom Elsterradweg konnte ich mir ein GPX-File für Navi organisieren, die Anfahrtsstrecke von Bad Brambach aus war schnell geplant.

Also ging es zunächst mit der Vogtlandbahn von Plauen zum Kurort Bad Brambach.

Abfahrt in Plauen

Am Bahnhof von Bad Brambach sieht man nicht, dass das eine Kurstadt ist.

Bahnhof Bad Brambach

Der Wegweiser auf dem Vorplatz hat auch schon bessere Zeiten gesehen, ein Wanderweg zur Elsterquelle ist nicht eingetragen, nicht einmal der jetzt verfügbare Grenzübergang für Wanderer und Radfahrer ist eingezeichnet.

Wegweiser am Bahnhof

Von Bad Brambach aus geht es zunächst über rund 4,5 km bergauf, bis zum höchsten Punkt sind etwa 180 Höhenmeter zu überwinden. Das bietet ab und zu Gelegenheit beim Blick zurück auf die Dächer von Häusern zu schauen, wie hier am Ortsausgang Hohendorf.

Blick zurück ins Tal nach Hohendorf

Nach knapp 4 Kilometern wird der Ortseingang von Bärendorf erreicht.

Bärendorf

Bärendorf ist hier erwähnenswert, weil hier der erste Wegweiser überhaupt zu finden ist, der zur Elsterquelle weist.

Wegweiser zur Elsterquelle

Von Bärendorf geht es direkt in Richtung deutsch-tschechischer Grenze, die nach etwa 1,2 km überfahren wird. In Folge wechselt der Weg wohl noch ab und zu zwischen beiden Ländern.

Grenzstein

Ob Grenzsteine neuerdings immer neutralweiß gehalten werden, weil ja alles zur EU gehört oder  nur eine Renovierung der Farben erfolgt und die Staatsfarebn noch aufgetragen werden, ist allerdings nicht bekannt. Ein kaum zu übersehendes Schild weißt auf den Nachbarn Tschechische Republik hin.

Hinweis auf Tschechien

Verschiedentlich sind weitere Wegweiser zur Elsterquelle zu finden, manchmal auch nur in einer Miniausführung.

Wegweiser zur Elsterquelle - Miniausführung

Nach 6 km Fahrt ist die Elsterquelle fast erreicht, vom Weg aus ist rechterhand ein Knüppelpfad zu sehen, der zur Quelle führt.

An der Elsterquelle

Der Weg aus Holzknüppeln ist vor allem an feuchten Tag mit Vorsicht zu nutzen, es besteht Rutschgefahr.

Holzweg zur Quelle

Im nächsten Teil wird vom Start an der Quelle und der Fahrt in Richtung Plauen zu lesen sein.

Zur Übersicht die Strecke auf gpsies.com:

Mit freundlicher Genehmigung von GPSies.com ist hier noch das Höhenprofil der Anfahrt zur Elsterquelle.

Höhenprofil (GPSies.com)

Das dazugehörige GPX-File gibt es auch hier zum Download auf meiner Seite.

 

 

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...