Projekt Elsterradweg – Teil 4 Fortsetzung

Die letzten 33 km des Elsterradweges warten auf den Radler, es geht endlich zur Mündung der Elster in die Saale.

Entfernung von der Quelle (ca.) Anmerkung Foto
210,5 km Bei Lützschena wird der Elsterradweg gerade ausgebaut. Erfeulicherweise ist nebenher eine nutzbare Baustraße angelegt. Radwegebau bei Lützschena
Immer schön glatt machen, dann fährt es sich leichter. Wink Radwegebau bei Lützschena
214,1 km Der Elsterradweg verläuft hier angenehm eben, man kommt gut voran. Hier verlässt die Strecke die Luppe und führt wieder gen Elster. Elsterradweg verlässt die Luppe
218,9 km Nach knapp zwei Kilometern im Wald ist es schon fast angenehm, wieder etwas anderes zu sehen. Waldende
222,0 km Radweg bis zum Horizont und alles flach. Fast schon wieder langweilig. Wink Radweg bis zum Horizont
225,4 km Die gewisse Monotonie wird allenfalls durch ein Dorf und den Blick auf seine Kirche unterbrochen, hier bei Raßnitz. Kirche in Raßnitz
228,5 km Auch die Überquerung einer Rohrleitung bringt Abwechslung. Rohrbrücke
230,1 km Es geht vom Uferweg weg auf Landstraßen. Im Bild führt die Radstrecke nach rechts. Kurz vor Lochau
231,5 km Weiter geht es auf der Straße nach Döllnitz. Straße nach Döllnitz
232,6 km Eigentlich dachte ich, dass es Quelle und Neckermann gar nicht mehr gibt. Aber diese bestehen als Onlinehändler offenbar doch weiter, wie ich später feststellen konnte. Shop in Döllnitz
233,0 km Ich weiß leider nicht, was das hier am Ortsausgang von Döllnitz darstellt. Aber es ist kein Wegweiser, der hier aber nützlich wäre.

Der Elsterradweg führt entlang der L170 nach links in Richtung Burg.

Seltsames Konstrukt bei Döllnitz
234,5 km Am Ortseingang Burg habe ich einen kleinen Umweg genommen, um einen Blick auf die Baustelle der längsten Bahnbrücke Deutschlands zu werfen.

Leider bin ich auf diesem Weg nicht näher an die Brückenbaustelle herangekommen.

Das ist die 8,5 Kilometer lange Bahnbrücke der Strecke Nürnberg-Erfurt-Berlin.

Gelesen habe ich das auf der Kinderseite von „DB mobil“, dem Kundenmagazin der Deutschen Bahn. Ich war ja in diesen Tag oft und lang genug mit der Bahn unterwegs.

 

Baustelle der längsten Bahnbrücke Deutschlands
236,8 km Der Elsterradweg ist in Halle angekommen, zumindest in Halle-Ammendorf. Diese Kreuzung sollte besser schon auf der rechten Seite der Regensburger Straße erreicht werden, denn nur rechts der Einmündung in die Merseburger Straße ist ein Übergang für Fußgänger und Radfahrer. Kreuzung in Ammendorf
239,1 km „Wohnpark Elsteraue“ deutet in gewisser Weise schon auf das Ziel der Fahrt hin, von hier ist es nicht mehr weit, bis zur Mündung. Weg Richtung Elstermündung
239,5 km Da ist sie nach knapp 240 km erreicht, die Mündung der Weißen Elster in die Saale. Allerdings ist der Blick von oben etwas unspektakulär da von beiden Flüssen kaum etwas zu erkennen ist.

Und etwa 30 Meter Höhenunterschied auf einem in der Nähe befindlichen Trampelpfad wollte ich mir nicht zumuten. dafür hatte ich hier keine Lust mehr. Wink

Blick zur Elstermündung
Um sich von den Anstrengungen der Tour auszuruhen, kann der hier befindliche Rastplatz genutzt werden. Rastplatz
240,4 km Ein kleines Stück führt der Elsterradweg noch weiter, aber knapp einen Kilometer später ist das Ende wirklich erreicht. Ab hier führt dann der Saale-Radweg weiter.

Die Saale und der zugehörige Radweg verkaufen ja auch in der Nähe Plauens. Könnte eines der nächsten Projekte sein. Foot in mouth

Ende des Elsterradweges
Für mich bleibt noch der Weg zum Bahnhof, auch in Halle vorbei an sanierungsbedürftigen Häusern. Sanierungsbedürftiges Haus in Halle
Und den Haupt-Bahnhof von Halle hatte ich mir eigentlich auch etwas größer vorgestellt. Bahnhof Halle
Das war allerdings nicht das eigentliche Empfangsgebäude, welches zwischen den Bahnsteigen liegt. Im Inneren des Bahnhofs mit seiner Kuppelhalle zeigt der Bahnhof dann schon seine wirkliche Größe. Bahnhofshalle

240 km Elsterradweg liegen hinter mir, gefahren in 4 (+1)  Etappen.

Ein Fazit und weitere Kleinigkeiten zum Elsterradweg folgen im nächsten Artikel.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...