Talsperre Pöhl und Triebtal nach der Flut

Die Talsperre Pöhl ist in den Tagen anhaltenden Regens voll gelaufen, aber nicht übergelaufen. Gelegenheit, sich die Pöhl mal aus der Nähe anzusehen. Also ging es Richtung Voigtsgrün und nach Altensalz. Der Wasserstand der Talsperre ist erhöht nd so hat sich die Wasserfläche etwas breiter gemacht, als üblich.

Talsperre Pöhl

Der aufgeweichte Boden konnte vereinzelt Bäume nicht mehr festhalten, diese liegen nun quer auf dem Wanderweg.

umgestürzter Baum

Streckenweise sind die Wege derart schlammig geworden, dass Fahren fast unmöglich ist, noch dazu wenn es wie hier bergan geht.

Schlammige Wege

Abgesehen von Bäumen, Schlamm und vergrößerter Wasserfläche zeigte sich die Pöhl aber relativ unbeeindruckt von den Wassermassen der letzten Tage. Ebenso wie in Pirk, wird auch hier verstärkt Wasser abgelassen, um neuen Stauraum zu schaffen. Dementsprechend war auch der Auslauf der Talsperre ziemlich turbulent.

Tosbecken der Pöhl

Eigentlich wollte ich über Jocketa zur Bartmühle, aber diese Wassermassen machten mich neugierig auf den Zustand des Triebtales, das sich ja an den Auslauf der Pöhl anschließt. Also ging es zunächst talwärts, um sich die ausströmenden Wassermassen aus nächster Nähe anzusehen.

Tosbecken der Pöhl

Damit wurde klar, dass die Trieb nicht mehr der beschauliche Bach ist, der sich zwischen Felsbrocken entlangschlängelt. Das zeigte sich schon wenige Meter vom Tosbecken entfernt.

Die Trieb

Am rechten Ufer befindet (oder befand) sich ein Wanderweg in Richtung Bartmühle.

Wanderweg an der Trieb

Auch der linksseite Wanderweg ist an mehreren Stellen überflutet.

überflutete Wege überfluteter Weg

Da wälzen sich enorme Wassermassen durchs Triebtal.

Wassermassen

In der Fortsetzung folgt der Abschnitt des Elsteruferweges von Bartmühle nach Plauen.

 

 

 

 

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...