Burgentour

Die Idee

Ende 2013 war ich zu Besuch im Schloss Leubnitz. Das ist vermutlich so eine Art zündender Impuls gewesen, sich mit dem Thema Burgen und Schlösser im Vogtland zu befassen. Dabei reifte auch der Gedanke, diese historischen Bauten mit einer Radroute zu verbinden. Erste Recherchen zeigten, dass es viel mehr solcher Objekte in der Gegend gibt, als zunächst angenommen. Und dann kam von Bekannten noch der Hinweis auf das Buch von Wolfgang Seffner zum Thema Rittergüter im Vogtland und schon verstreuten sich mögliche Punkte einer Radtour übers ganze Vogtland.

Die Umsetzung

Schnell waren über 100 Bauten aus vergangenen Epochen zusammengetragen. Aus bisherigen Erkundungen per Fuß und Rad im Vogtland war auch klar, dass der Erhaltungszustand der Burgen, Schlösser und Rittergüter ganz unterschiedlich ist. Von Ruinenresten bis hin zu hervorragend sanierten Schlössern ist alles dabei. Nachdem ein Überblick über die möglichen Ziele entlang einer Radroute bestand, wurde diese zunächst am Schreibtisch, besser gesagt am PC vorgeplant. Oft wurde die Strecke in Teilen neu konzipiert, da doch noch das eine oder andere wichtige Bauwerk aufzunehmen war.

Letztlich erschien es sinnvoll, sich auf eine Reihe ausgewählter Bauten zu stützen und die Strecke dort entlang zu planen. Daher kann die vorgestellte Radroute auch keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit haben, künftige Erweiterungen kann es ja durchaus noch geben.

Burg Elsterberg Schloss Leubnitz Rittergut Untermarxgrün

Die Streckenführung

Diese Radroute ist eine rein privat geschaffene Strecke, es gibt keine Ausschilderung entlang der Strecke. Es werden nur öffentlich zugängliche Straßen und Wege verwendet, die für die Nutzung durch Radfahrer zugelassen sind. Bei der Konzeption der Route wurde darauf geachtet, Bundesstraßen soweit es geht zu vermeiden und die Nutzung stark befahrener Straßen prinzipiell möglichst kurz zu halten. Daher führt die Strecke auch oft über weniger gut befestigte Wege und ist nicht für Rennräder geeignet. Um landschaftlich schöne Strecken zu verwenden, ließ es sich nicht vollständig vermeiden, dass kurze Schiebestrecken auftreten. Das sind dann allerdings meist Hindernisse in Form kurzer Treppen. Oder kurze steile Anstiege.

Die Teilstrecken sind lediglich eine Empfehlung für Tagesstrecken. Je nach Kondition und Ausdauer kann und soll sich jeder Besucher auf dieser Radroute seine eigenen Streckenlängen anhand der Gesamtstrecke besser selbst auswählen. Um das zu unterstützen sind Hinweise zu Haltestellen des ÖPNV gegeben. Das umfasst konkret Anschlüsse zur Bahn, den Radwanderbus im Vogtland und die Straßenbahn Plauen.

Die Tour beginnt an der Wiege des Vogtlandes in Weida an der Osterburg und führt auf 284 km Länge durchs Vogtland, über die Grenzregion zu Bayern ins südliche Vogtland bei Bad Elster und über den höchsten Punkt bei Schöneck über Oelsnitz und Treuen in den Raum Auerbach. Von dort geht es in den Norden des Vogtlandes nach Neumark und Elsterberg um letztlich am Malzhaus in Plauen ihr Ziel zu finden.

Die Webseite

Auf der Webseite zur Burgentour www.burgentour.bike ist die Beschreibung der Gesamtstrecke und der 10 Einzeletappen zu finden. Die historischen Bauten entlang der Strecke sind alle mit einer kurzen geschichtlichen Beschreibung versehen und fast alle sind mit Fotos dargestellt. Der Streckenverlauf ist mit Hilfe von GPSies.com visualisiert, zusätzlich sind Files im Format GPX und KML zum Download und zur Verwendung in Navigationsgeräten verfügbar. Streckenbeschreibung und Beschreibung der Bauwerke gibt es als PDF-Dateien zum Download.

Weiterer Service sind stets Hinweise zur Anbindung an den ÖPNV und die Auflistung von Übernachtungsmöglichkeiten.

Viel Vergnügen beim Stöbern auf der Webseite zur Burgentour und vielleicht fährt der eine oder andere Radlerfreund die Gesamtstrecke oder Teilstrecken der Tour ab. Ein Gästebuch steht für Meinungen zur Tour auch zur Verfügung.

 

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...