Neues vom Vogtlandradweg

Ein Presseartikel in der letzten Woche brachte mich auf die Idee, doch wieder einmal den PollerwegVogtlandradweg von Falkenstein nach Oelsnitz zu radeln. Berichtet wurde von einem neuen Imbiss an der B169 mit Anbindung zum Vogtlandradweg, und das wollte ich mir mal anschauen. Vom Beginn des Radweges in Dorfstadt findet man nach 1,5 km das Hinweisschild zum Imbiss, direkt an der Auffahrt zum eigentlichen Bahnradweg.

2015_07_19_006

Von hier aus sind es noch einmal rund 700 Meter in Richtung der Bundesstraße bis zu Schöne's Imbiss.

2015_07_19_002 2015_07_19_003

Der Weg dorthin führt entlang eines Radwegezubringers von einem Wanderparkplatz an der B169 bei Siebenhitz.

2015_07_19_005 2015_07_19_004

Ich war allerdings kurz nach 8:00 Uhr vor Ort, der Imbiss hatte noch geschlossen, also nichts für Frühaufsteher. wink Und ob sonntags überhaupt geöffnet ist, weiß ich leider auch nicht. Sicher ergibt sich mal eine Gelegenheit, Angebot und Qualität zu testen.

An der Strecke des Radweges sind mir jetzt erstmals diese Infotafeln zur Geschichte der Eisenbahn auf dieser Strecke aufgefallen.

2015_07_19_007

Danke schön für diese Bereicherung des Radweges! Hier gibt es etliches zur Geschichte der "Voigtländischen Staatseisenbahn" zu lesen.

In Sachen Poller entlang des Weges hat sich an sich nichts geändert, diese stehen noch immer relativ eng beieinander und genau in den Fahrspuren des Radweges.

2015_07_19_008

Aber da wohl doch mal der eine oder andere Poller nicht umfahren, sondern umgefahren wird, wird auch fix mal ein seltsames Provisorium geschaffen. surprise

2015_07_19_009

Es wäre besser, gleich ordentlich aufzuräumen und unnötige Poller zu entfernen.

Am Ende des Radweges bei Oelsnitz bin ich die sanierte S311 von Oelsnitz in Richtung A72 entlang gefahren. Dort ist westlich von Taltitz an der Straße ein Rad-/Fußweg entstanden, der von hier zumindest bis zur Einfahrt ins NEZ Pirk reicht.

2015_07_19_010 2015_07_19_011

Der Brückenbau an der Pirkmühle wurde ebenfalls noch begutachtet, ja, es geht voran…

2015_07_19_012

Und zum Abschluss noch ein Kabinettstückchen aus der Pollerkiste. So endet der Elsterradweg am Leuchtsmühlenweg:

2015_07_19_013

Ob der Poller flach liegt oder gleich ganz fehlt, so ist es auf jeden Fall eine Unfallstelle erster Güte.

Warum wird im Vogtland so viel mit Pollern experimentiert? Meines Wissens gibt die ERA 2010 den Stand der Technik wieder und gibt klare Vorgaben zum Einsatz von Pollern. Und wenn ich die ERA richtig verstehe, wären diese Poller nicht einmal zulässig, zumal auch das zügige Queren der Straße durch diese Poller verhindert wird. Und ich glaube nicht, dass Autofahrer auf die Idee kommen, den schmalen Weg zu benutzen.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...