Bikewelt Schöneck – MTB-Route #9

Die Bikewelt Schöneck wurde in den letzten zwei Jahren deutlich weiterentwickelt. 2013 hatte ich die vorhandenen sechs Radrouten bereits erkundet. Jetzt gibt es drei weitere MTB-Strecken und natürlich den Bike Park mit seinen Übungsparcours und Downhillstrecken. Ende September habe ich mir die MTB-Route Nummer 9 ausgewählt und erkundet. Die Touren der Bikewelt Schöneck sind alle unter outddooractive.com gelistet und beschrieben, Downloads als GPX und KML stehen zur Verfügung, eine Karte im PDF-Format kann man sich ebenfalls generieren und bei Bedarf ausdrucken.

Die MTB9 führt von Schöneck über den Aschberg nach Tschechien und dort über Bublava und Kraslice zurück nach Klingenthal und wieder hinauf nach Schöneck an den Startpunkt der Strecke.

Geeigneter Startpunkt ist der IFA-Ferienpark, entweder bei Anreise mit der Bahn oder mit dem PKW, ausreichende Parkmöglichkeiten sind vorhanden. Und los geht es am Kreisel mit der Einfahrt zum Ferienpark. Laut Streckenverkauf des GPX-Files von outdooractive.com soll man hier links in den Wald fahren.

Schöneck-MTB#9

Nur konnte ich da leider keinen Weg finden. Am Ende der Tour schaue ich mir den empfohlenen Verlauf noch einmal von der anderen Seite aus an.

Gleich zu Beginn eine angenehme Überraschung, die Strecken sind ausgeschildert und das unter Verwendung der ADFC-Empfehlungen zur Mountainbike-Wegweisung. Die Streckennummern sind farbig unterlegt und kennzeichnen die Schwierigkeit der Strecke. Rot steht dabei für "mittel" und schwarz für "schwer".

Schöneck-MTB#9

Aber vielleicht hätte man die Gelegenheit des Anbringens neuer Schilder gleich nutzen können, um die vorhandenen Wegweiser wenigstens zu säubern?

Schöneck-MTB#9

Auf der Klingenthaler Straße geht es stadtauswärts in Richtung Wolfsbachweg. Dort wartet die nächste kleine Unstimmigkeit zwischen Plan und Realität. Laut Plan geht es zunächst ein Stück den Wolfsbachweg abwärts und dann nach links in den Kirchsteig. Nur ist da kein Weg, wo einer sein soll, laut GPX-Daten. Also zurück und den Weg einfach durch Überqueren des Wolfsbachweges nehmen. Hier habe ich grafisch die Differenzen im Streckenverlauf dargestellt.

streckenverlauf

Woraus diese Unterschiede resultieren, ist mir im Moment nicht bekannt. Fährt man den vorhandenen Weg in Richtung Kirchsteig, so würde hier die Strecke laut Plan aus dem Wald kommen:

Schöneck-MTB#9

Aber auch da ist nichts, was nach Weg aussieht. Ach ja, Beschilderung gibt es seit Verlassen der Klingenthaler Straße auch keine mehr. Diese hätte ja Aufschluss zum Verlauf der Strecke geben können.

Über den Kirchsteig geht es zurück an die S301/Klingenthaler Straße und auf dieser etwa 30 Meter zurück. Auch hier sind Wegweiser Fehlanzeige.

Schöneck-MTB#9

Die Strecke ist mit "schwer" charakterisiert, zeigt sich aber bislang ab Schöneck recht bequem fahrbar und das auch ohne wesentliche Anstiege.

Schöneck-MTB#9

Links vom Weg bleibt die Talsperre Muldenberg zurück, die allerdings rund 1 km entfernt im Wald liegt. Weiter geht es auf dem Floßgrabenweg. Hier sind zwar Wegweiser der Kammtour zu finden, aber nichts zur MTB9.

Schöneck-MTB#9

Der Floßgrabenweg zieht sich über eine Länge von etwa 6,2 km entlang und überwindet bei sanfter Steigung rund 70 Höhenmeter. Kurz vor Mühlleiten geht es am Waldhotel Vogtland vorbei.

Schöneck-MTB#9

Am Wanderparkplatz Mühlleithen wäre ein Wegweiser ausgesprochen hilfreich und die hier vor Ort aufgestellten Infotafeln haben keine Hinweise zur MTB-Strecke. Die Tour führt in nördlicher Richtung über den Parkplatz in den Waldweg im linken Bildteil.

Schöneck-MTB#9

Kurz vor der Loipenbrücke über die Hauptstraße ist die nächste kleine Merkwürdigkeit der Streckenführung zu bemerken. Die Tour laut Plan führt (im Bild)  von links kommend an dem linken Weg vorbei und biegt erst nach der Baumgruppe in der Mitte auf den Weg in Richtung Loipenbrücke.

Schöneck-MTB#9

Die links verlaufende Abkürzung gibt es in keinem Kartenverzeichnis. Diese bisherigen kleinen Abweichungen der Strecke laut Tourenportal von realen Gegebenheiten lässt in mir den Verdacht reifen, dass die Strecke komplett nur am Schreibtisch bzw. PC geplant wurde. Und ob da schon mal die Entwickler mit offenen Augen entlang gefahren sind, auch da habe ich meine Zweifel. Dann wären solche Abweichungen aufgefallen.

Aber gut, die Tour geht weiter über die Loipenbrücke in Richtung Aschberg, den höchsten Punkt der Runde.

Schöneck-MTB#9

Am Wanderwegweiser beim Grenzweg ist man fast auf 900 Meter Höhe angekommen. Hier kann man sich zu einen kleinen Abstecher zum Aussichtsturm auf dem Aschberg entscheiden. Ansonsten geht es sofort auf der Aschbergstraße weiter.

Schöneck-MTB#9#

Bis zum Aussichtsturm sind es noch einmal etwa 400 Meter ansteigende Straße.

Schöneck-MTB#9

Allerdings sollte der Besucher unbedingt eine 1-Euro-Münze dabei haben, wenn die Absicht besteht, den Turm zu besteigen. Die Einlassschleuse nimmt nämlich nur solche Münzen an und eine Gelegenheit zum Wechseln gibt es auch nicht.

Das war die Fahrt auf der MTB9 bis zum Aschberg, den höchsten Punkt der Tour. Im nächsten Teil geht es über die Grenze nach Tschechien und wieder hinab ins Tal der Zwota.

 

 

 

 

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...