Der lange Weg zum Elsterradweg – Splitter 56

Ich hatte schon berichtet, dass die Ziegelhüttenstraße Richtung Ruppertsgrün zur Nutzung als Elsterradweg aus- und umgebaut werden soll. Nun bin ich dort schon oft vorbeigefahren, eine meiner Runden um die Talsperre Pöhl führt da lang oder die Tour nach Zwickau. Aber die Ziegelhüttenstraße selbst bin ich noch nie gefahren. Zeit, sich das vor Ort einmal anzusehen.

Hier am Gasthof „Zum Posthaus“ beginnt linkerhand die Ziegelhüttenstraße.

 

Im Moment zeigt sich die Straße als besserer Feldweg.

Aber offenbar wird die Straße gut genutzt und auch der Winterdienst scheint zu kommen (wenn er kommt), denn an den Straßenrändern stehen die Makierungsstangen für den Schneepflugfahrer.

Der Zustand des Weges ist wirklich stark verbesserungsbedürftig, bei Strickmustern heißt es „Loch an Loch und hält doch.“

Kurz vor dem Ortseingang Ruppertsgrün ist die Straße asphaltiert, viel besser wird es allerdings dadurch auch nicht.

Die Zigelhüttenstraße soll ein Betonsteinpflaster als Belag erhalten. In Tschechien  habe ich das an einigen Stellen gesehen und  auch die Rößnitzer Str. bei Kloschwitz ist so gebaut.  Darauf lässt sich ganz gut fahren. 

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...