Auf Neujahrstour unterwegs

Das Wetter zeigte sich ja heute fast frühlingshaft, also geht es mal in Richtung Talsperre Pirk.

An der Staumauer entsteht auf der Seite der Burgruine Stein ein kleiner Rastplatz. Es geht langsam, aber beständig voran. Inzwischen wird auch erkennbar, was da alles entsteht.

Auf alle Fälle sind Ständer für Infotafeln aufgebaut. Zusammen mit dem größeren Teil im Hintergrund tippe ich auf Infos zur Talsperre selbst. Dieses Bauelement könnte ein Stück einer Schleuse, ein Fluttor oder ein Absperrschott sein. Wird sicher in nicht allzu ferner Zukunft dort nachzulesen sein.

Und die Talsperre selbst lässt derzeit ziemlich stark Wasser ab.

Das ist dann auch im weiteren Verlauf der Weißen Elster sichtbar. In Weischlitz hat sich die Elster schon ziemlich breit gemacht und an der Bahnbrücke in Kürbitz holt man sich schon mal nasse Füße, wenn man nicht aufpasst.

 

Der Pegel Straßberg liegt da knapp 70 cm über dem mittleren Wert. Aber von der niedrigsten Alarmstufe ist der Wasserstand noch ein ganzes Stück entfernt.

Eine schöne Runde bei schönem Wetter war ein toller Start ins Radlerjahr 2018!

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...