Rund um Plauen

In der Radverkehrskonzeption des Vogtlandkreises ist unter den touristischen Strecken eine Tour namens „Rund um Plauen“ aufgelistet und mit Streckenverlauf abgebildet.  Allerdings ist in dem Maßstab und den stark reduzierten Kartendetails der Verlauf nicht zu erkennen. Suche auf der Webseite der Stadt Plauen, im WWW und auf einschlägigen Portalen brachte keinerlei Infos dazu. Frau Barthel von der Stadtverwaltung Plauen hat mir dann freundlicherweise auf eine Anfrage per Mail weiter geholfen. Die Strecke ist im Fahrrad-Stadtplan Plauen enthalten. Der Entwurf dazu hängt hinter mir an der Wand. Ein Blick darauf hätte genügt…

Ein Dankeschön geht dennoch an Frau Barthel!

Über GPSies.com habe ich mir mit dem Plan den Streckenverlauf nachgezeichnet und ein GPX-File erzeugt. Es geht viel über befestigte Straße aber auch einige Feldwege sind dabei und die könnten beim aktuellen Wetter der letzten Tage etwas aufgeweicht sein. Aber ach, irgendwie wird das schon gehen.

Die Strecke führt fast bei mir zu Hause vorbei, besitzt aber im Plan noch einen Zubringer vom Oberen Bahnhof in Richtung Zadera-Gebiet. Und dort beginne ich meine Runde. Zunächst führt diese von der Kopernikusstraße ins Syratal .

Von der Syra geht es wieder hinauf in Richtung Pausaer Straße und weiter Richtung Vogtlandstadion, das heute vormittag noch etwas im Nebel lag.

Entlang der Paffengutstraße geht es Richtung selbiges Gut und abwärts in Tal der Weißen Elster zum Lochbauern.

Die Weiße Elster hat erhöhten Wasserstand und sich beim Lochbauerngut doch etwas breiter gemacht, als üblich. Der Pegel Straßberg ist 60 cm unter Alarmstufe 1. Aber es sieht aus, als wäre das Ufer etwas weich geworden, zumindest hier hatte sich ein Baum ziemlich schräg über die Elster gelegt.

Auf der Lochbauerbrücke habe ich noch einen Radler getroffen,  der in Richtung Pöhl unterwegs war. Schnell ergab sich ein kleines Gespräch über Radfahren im Vogtland, Bikewelt Schöneck und weiteres. Beim Anstieg Richtung Möschwitz entlang des Gunzengraben konnte ich ihn einige Meter voraus noch mal vor die Kamera bekommen.

Er hat den Weg nach Links Richtung Staumauer gewählt, ich bin meiner Runde um Plauen nach rechts in Richtung Möschwitz gefolgt.

Weiter geht es durch Möschwitz auf dem Radweg zurück Richtung Plauen. Das Foto habe ich allerdings in die Gegenrichtung zurück gefertigt, da war der Himmel einfach schöner anzusehen.

In Chrieschwitz geht es über den Friesenweg in Richtung Elster Park. Durch den kleinen Tunnel am Elster Park geh es weiter zum alten Freibad am Friesenbach.

    

Bis hierher waren die Wege recht gut befahrbar, ob das so bleibt, wird im nächsten Teil zu sehen sein.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...