Von der Göltzschtalbrücke nach Greiz

Das schöne Sonntagswetter hat zu einer längeren Tour gelockt. So war mein erstes Ziel von Plauen aus die Göltzschtalbrücke. Über die Staumauer der Talsperre Pöhl Richtung Dreckschänke und durch Limbach ging es zur größten Ziegelsteinbrücke der Welt. Zufälligerweise war noch eine Bahn der RE3 von Plauen Richtung Dresden unterwegs.

Von hier ging es durchs Tal der Göltzsch auf der kurvenreichen Göltzschtalstraße in Richtung Greiz. Ein Radweg abseits der Straße existiert hier leider nicht. Aber es gibt eine Machbarkeitststudie von 2010 [Quelle: Gesamtstädtisches Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK) – Reichenbach im Vogtland Fachkonzept: Verkehr und technische Infrastruktur]. Diese besagt allerdings, dass die Realisierung des nördlichen Anschlussteils bis zum Elsterradweg bei Greiz sehr unwahrscheinlich ist. Im Kreisjournal 7/2011 des Vogtlandkreises heißt es allerdings “ und auch für den Ausbau des Göltzschtalradweges sind die Hausaufgaben verteilt.“  Das Radwegkonzeot des Vogtlandkreises von 2017 misst der Weiterführung des Göltzschtalradweges große Bedeutung zu. Was diese Aussagen allerdings für eine Realisierung dieser Teilstrecke des Göltzschtalradweges bedeuten, weiß ich leider auch nicht. Landschaftlich ist es ja eine sehr schöne Strecke entlang der gewundenen Göltzsch, zum Teil mit Steilhängen und Felsformationen.

In Greiz zeigte sich das Schloss-Ensemble im schönsten Sonnenlicht.

Und die Weiße Elster ist auch wieder weitestgehend vom Eis befreit, zumindest in Greiz.

Etwas kompliziert und erfolglos gestaltete sich die Suche nach einer Möglichkeit, einen Kaffee zu trinken, vielleicht noch ein Stück Kuchen dazu. Das ist vermutlich das Los der Frühaufsteher, 10:30 Uhr ist meistens noch geschlossen. Das Doimo macht 11 Uhr auf, das Küchenhaus im Park erst 13:00 Uhr. Das Parkschlößchen 11:30 und der Imbiß an der Vogtlandhalle hatte auch geschlossen.

Unangenehmerweise machte sich eine beginnende Migräne bemerkbar, so dass ich es vorgezogen habe, den Rückweg anzutreten.

Das nächste Mal fahre ich eine Stunde später los…

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...