Snooker-WM

Nur noch zwei Ex-Weltmeister sind im Kampf um den Titel, alle anderen haben sich verabschiedet. Mark Selby als Titelverteidiger hatte gleich nach der ersten Runde ausgecheckt, Robertson ist auch raus. Und Ronnie musste seinen Unmut mit einem Rempler gegen sein Gegner Ali Carter kund tun. Geholfen hat’s nicht, The Captain ist eine Runde weiter.

Ding hat eine furiose Session gegen McGill hingelegt, die ich leider nicht gesehen habe. Und Higgins, einer der verbliebenen Spieler mit WM-Titel, ist mit einem klaren 13:1 gegen Lisowski weiter. Dabei hat er noch ein Maximum versemmelt. Schade. Laut Rolf Kalb ist zwar eine 146 wesentlich seltener, als ein Maximum, aber das hilt Higgins auch nicht weiter. Vielleicht bleibt es das höchste Break und er kassiert dafür die 10.000 Pfund Prämie? Aber ich glaube, es kommt noch ein Maximum. Von Higgins selbst? Vielleicht…

Mal sehen, was heute Mark Williams und Judd Trump noch draus machen, bei Mark habe ich eigentlich wenig Sorgen ums Weiterkommen.

Es bleibt spannend.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.