Elsterradweg Adorf-Oelsnitz

Da mich Anfragen zur Befahrbarkeit des Elsterradweges südlich von Plauen erreicht haben, bin ich den Abschnitt heute entlang gefahren. Start war am Bahnhof Oelsnitz, noch immer ist die Bahnstrecke zwischen Oelsnitz und Adorf gesperrt.

Ein Gleisbaufahrzeug der Bahn ist auf jeden Fall vor Ort bereitgestellt.

Das Servicepersonal in der Vogtlandbahn berichtete mir auf Anfrage, dass der Schienenersatzverkehr Fahrräder mitnimmt. Am Wochenende befindet sich ein Transporthänger am Bus, wochentags würden hinteren Sitze umgeklappt und dann passt das Bike da rein. In Adorf konnte ich das Fahrzeug dann auch sehen.

Zurück zum Elsterradweg.  Ab Abzweig nach Schöneck, Tanzermühle, ist die Bundesstraße gesperrt. Mit dem fahrrad kann man weiterfahren, ist aber eigentlich eine Vollsperrung. Nach 800 Metern kommt ohnehin der Abzweig nach Unterhermsgrün, dort verläuft auch der Elsterradweg. Durch Unterhermsgrün kann gefahren werden. Ab Ortsausgang führt der Radweg über die neu gebaute Strecke. An mehreren Stellen hat es Erdreich auf den Weg gespült, stellt aber kein Hindernis dar.

Hier in dem Abschnitt zwischen Unterhermsgrün und Hundsgrün wird auch die Bahnstrecke repariert.

Allerdings die Brücke über den Ebersbach fehlt komplett, die wurde einfach weggespült.

Und so sah die Brücke aus:

Der Feldweg vom Dreibistumsstein bei Eichigt nach Rebersreuth zeigt sich deutlich gerölliger, hier hat das Wasser auch seine Spuren hinterlassen, zum Teil sind richtige Ausspülungen zu sehen.

Der Abschnitt von Unterhermsgrün nach Rebersreuth ist derzeit eingeschränkt befahrbar.

Da die Bundesstraße B92 gesperrt ist, für Anlieger ist sie frei, so das zumindest die abbiegenden Dorfstraßen angefahren werden können. Aber so ist deutlich weniger Verkehr, eine Gelegenheit mal mit dem Bike auf der B92 zurück zu radeln.

Grund der Sperrung sind Bauarbeiten an der Elsterbrücke bei Rebersreuth, hier wird von Schäden an den Pefeilern im Bereich der Gründung ausgegangen.

Das bedeutet, dass zunächst die Pfeiler trocken gelegt werden müssen. Also wird die Elster durch eine Brückenöffnung geleitet und die andere durch Spundwände und Pumpen trocken gelegt.

Das sieht nicht nach Bauarbeiten aus, die mal so auf die Schnelle erledigt werden können.

Und die Straße von der B92 nach Hundsgrün, nun, da fehlt einfach die Hälfte und liegt etwa 2 Meter tiefer. 😯 

Also, da ist im Bereich Straßenbau noch einiges an Schäden zu beheben, wobei ich nicht weiß, wie es um die Dorfstraßen der anliegenden Orte beschaffen ist.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...