Neues von der Talsperre Pöhl

Bei meiner letzten Tour ging es von Syrau weiter zur Barthmühle und von da durch das Triebtal wieder hinauf zur Staumauer der Pöhl.

Am Steghaus in der Nähe der Schiffsanlegestelle wurde jetzt mit Schwimmpontons ein Anlegesteg für kleine Boote geschaffen.

Eine schöne Idee, finde ich. Realisiert hat das der Talsperren-Zweckverband. Nur glaube ich mich zu erinnern, dass vor einigen Jahren der private Betreiber vom Steghaus selbiges auch gemacht hat, oder geplant hatte. Aber das durfte er damals nicht, weil zu gefährlich. Der Steg könnte sich bei Eisgang losreißen und dann zur Staumauer treiben und so was. Oder er hätte den Steg immer über Winter aus der Talsperre gezogen. Da war von Kosten von mehreren Zehntausend Euro die Rede, die dann pro Jahr entstehen. Also fiel der Steg ins Wasser. Oder besser gesagt, eben nicht und er wurde nicht installiert.

Jetzt macht das der Zweckverband selbst. Und wie es heißt, sind noch vier weitere Standorte geplant, die solche Pontons erhalten. Komisch. Beim Zweckverband geht das plötzlich. Ohne Gefahren? Oder hat der Verband das Geld, um die über Winter rauszuholen?

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.