Unterwegs mit dem „Elstertalexpress“

Bei einer schon länger zurückliegenden Fahrt mit der Wisentatalbahn war ich auf Werbung für eine Fahrt mit dem „Elstertalexpress“ aufmerksam geworden. Eine Dampfzugsonderfahrt von Glauchau über Zwickau, Falkenstein, Adorf, Oelsnitz nach Plauen ob. Bahnhof und weiter nach Gera und über die untere Bahn nach Plauen zurück. Klang interessant, auch wenn zu erwarten war, dass für eine Mitfahrt ab Glauchau ein sehr frühes Aufstehen nötig wäre. Aber wir konnten in Plauen zusteigen und etwa 10:45 Abfahrt in Plauen ist für Sonnabend dann schon angenehmer. Also ging es ab Oberen Bahnhof mit der 35er und alten Reichsbahnwaggons (wir hatten 1. Klasse erwischt) ab etwa 10:50 Uhr Richtung Reichenbach.

Über Werdau ging es nach Gera. Von der Möglichkeit einer Stadtrundfahrt mit der Straßenbahn haben wir abgesehen, ein schönes Mittagessen war uns lieber. Also haben wir uns von unserer Dampflok zunächst kurz verabschiedet.

Die Rückfahrt ging dann von Gera durch das landschaftlich reizvolle Elstertal zurück in Richtung Plauen.

Die 35er wurde auf der gesamten Strecke tatkräftig von einer 118 als Schiebelok unterstützt. Aber ich vermute, die 35er hätte das auch alleine geschafft.

Kurz vor Greiz ging es durch den Greizer Tunnel kurz vor dem Bahnhof.

Am Bahnhof Mitte in Plauen war unsere Fahrt zu Ende, der Elstertalexpress ist über Adorf und Falkenstein auf die Rückfahrt gegangen.

Eine schöne Tour und ein Erlebnis mit Erinnerung.

Und wenn ich mal Zeit habe, stelle ich noch einen Videofilm aus meinen Aufnahmen mit der GoPro zusammen.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.