Radrouten im Landkreis Greiz: Route 6 | Teil 2

Der Werdauer Wald liegt hinter mir, es geht weiter durch Ortschaften und über Landstraßen. In Reuth (das östlich gelegene Reuth im Vogtland, es gibt ja noch eines im Westen des Vogtlandes) begrüßt ein Sackgasssenschild mit Hinweis „Frei bis Reudnitz“. Ich habe keine Ahnung, ob ich überhaupt bis Reudnitz fahren muss, ich fahre einfach mal weiter.

In Gottesgrün, das ist noch vor Reudnitz, geht es am Dorfteich mit einer kleinen Insel vorbei.

Beim Fotografieren habe ich am Ufer der kleinen Insel ein kleines Tier im Wasser gesehen, ich würde auf Otter oder Biber tippen. Ich habe zwar noch schnell mit der Kamera draufgehalten, aber auf dem Foto ist nichts brauchbares zu erkennen. Schade.

Ich glaube, das hatte ich schon geschrieben, dass es hier viele lange und gerade Wege entlang geht? Das ist übrigens vor Reudnitz, die Strecke führt also nicht ans Ende der Sackgasse.

Die Strecke erreicht so langsam den höchsten Punkt der Runde, der sich kurz hinter dem Örtchen Kahmer befindet. Von hier bietet sich ein schöner Blick ins Vogtland und in nördlicher Richtung hat man einen Blick von oben auf den Startpunkt Greiz.

 

In Reinsdorf an der Kirche besteht die Möglichkeit, einen kleinen Umweg, besser einen Hin- und Rückweg, zur Göltzschtalbrücke zu nehmen.

 

Es sind rund 2,5 km von der Kirche bis zur Göltzschtalbrücke und rund 100 m Höhendifferenz. Aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall.

das Foto kann die Steigung zurück gar nicht so recht wiedergeben, aber der Berg hat es schon in sich. (Jaja, ich weiß, E-Biker sehen das relativ gelassen…)

Nach reichlich 33 km einschließlich Umweg zur Göltzschtalbrücke ist die Runde geschlossen und man blickt wieder auf den Greizer Schlossplatz.

Fazit:

Die Strecke GRZ 6: Greiz – Werdauer Wald – Göltzschtalbrücke ist landschaftlich abwechslungsreich mit zum Teil schönen Aussichten übers Vogtland und angenehmen Strecken im Wald. Etwas Mühe aber lohnenswert ist der Umweg zur Göltzschtalbrücke. Und die alte Residenzstadt Greiz, die Perle des Vogtlandes, ist immer einen Besuch wert.

Allerdings sind mir nur wenige Streckenschilder unterwegs aufgefallen, insbesondere am Beginn der Runde in Greiz scheint einiges zu fehlen.

Streckenlänge: 33 km
überwundene Höhenmeter: 540 m
(Angaben nach GPSies.com)

Hier ist die offizielle Strecke auf Outdooractive zu finden.

Die Strecke auf GPSies.com:

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Etwas Mathematik...