Ein Riese im Elstertal

An einigen Stellen im Elstertal sind jetzt riesige Fußabdrücke zu finden. Einer neu entdeckten entwickelten Sage nach stammen diese von einem Riesen, der im Elstertal lebt(e) und seine Größe auf Menschengestalt verkleinern kann. So war es einem Presseartikel im Vogtlandanzeiger zu entnehmen. Solche Fußstapfen sollen bis jetzt am Bahnhof Mitte in Plauen, am Bahnhof Weischlitz und Wünschendorf zu finden sein. Weitere hat der Riese zwischen Bahnhof Bad Elster und dem Naturtheater hinterlassen. Wie es heißt, soll er sogar in der Vogtlandbahn gesichtet worden sein, denn auch da gibt es wohl so einen Fußabdruck.
Und da ich ohnehin in Weischlitz unterwegs war, konnte ich mir das in Natura ansehen. Am Bahnhof ist tatsächlich die Hinterlassenschaft des Riesen zu entdecken, wenn auch nur in Form einer aufgeklebten Folie.

In einem Text wird auf die Webseite www.elstertalbahn.de verwiesen. Für Tippfaule gibt es auch einen QR-Code, mit dem die URL aufgerufen werden kann. Auf der Webseite warten dann (zumindest derzeit) zwei Enttäuschungen. Erstens gibt es die APP, die mittels Augumented Reality weitere Erlebnisse verspricht, noch nicht. Zweitens benötigt man für das AR-Erlebnis ein gültiges EgroNet-Ticket.
Und es wäre natürlich ausgesprochen hilfreich, wenn man am Standort auch ein brauchbares Mobilfunknetz hätte. Ich kam gerade mal mit EDGE ins Netz (okay, ich nutze O2, aber die allgemeine Netzabdeckung sollte man bei solchen Projekten schon berücksichtigen).

Und nach meiner Meinung ist der gewählte Platz für den Fußabdruck auch nicht gerade glücklich, im Foto rechts neben meinem Bike:

Nach meiner Einschätzung laufen Fahrgäste, die mit der Bahn kommen (EgroNet-Ticket!) links am Bahnhofsgebäude schräg zur Straße und nicht erst am Gebäude entlang zum Fußabdruck des Riesen. Warum wurde das nicht direkt am Ausgang aufgebracht? Laufen dann zu viele darüber und die Folie nutzt sich zu schnell ab?
Schade, dass das offenbar nur für Besitzer eines EgroNet-Tickets umfassend nutzbar sein soll. Ich habe das zwar auch schon genutzt, ist aber doch relativ selten, meist komme ich mit Tages- oder Tourenticket an meine Ziele.
Bei Gelegenheit werde ich mir sicher noch die anderen Standorte ansehen. Und vielleicht gibt es irgendwann die APP und ich investiere dann in ein solches Ticket, um das auch richtig zu testen.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Etwas Mathematik...