Sächsische Städteroute – Nachtrag

Im Fazit zur Sächsischen Städteroute hatte ich auf die etwas grobe und ungenaue Darstellung des Streckenverlaufs im westlichen Teil der Route hingewiesen. Dazu habe ich mich mit Tourismusverband Elbland Dresden e.V. in Verbindung gesetzt.

Auf diese Mailanfrage an den Tourismusverband Elbland Dresden e.V. wurde mir ausführlich die Problematik im westlichen Teil der Route von Posterstein bis Freiberg erläutert. Dafür zunächst vielen Dank.

Der Tourismusverband ist zuständig für den Bereich Meißen und Tharandt, Wilsdruff, Freital und Torgau zuständig. Damit besteht für diesen Bereich auch die Kenntnis zu den Points of Interest entlang dieses Streckenabschnittes. Laut Antwort von Elbland wurde das Thema in einer Arbeitsgruppe der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen auch schon erörtert. Es ist bekannt, dass der westliche Teil nicht in der erforderlichen Qualität mit Radwegweisern versehen ist. Der Tourismusverband beabsichtigt, die zuständigen Tourismusverbände und Landratsämter zu dem Sachverhalt zu informieren.

Damit verbinde ich ja jetzt eine gewisse Hoffnung, dass die Strecke in voller Länge hinsichtlich GPX-Daten und Wegweisung verbessert wird.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...