Plauen Radroute Nummer 12

Die Radroute #12 führt in eine ähnliche Richtung, wie die 13, in die Possig, benachbart zu Straßberg gelegen.
Die Strecke startet vom Postplatz jedoch zunächst in Richtung Weiße Elster. Ich empfehle vom Postplatz aus den kurzen Weg links am Ticketverkauf der Straßenbahn vorbei.

Es geht die Syrastraße Richtung Neustadtplatz, vorbei am Schlossberg, derzeit in kompletter Neugestaltung und mit Campus der Berufsakademie. Am Komturhof biegt die Route #12 zum Komturhof hin ab.

Es geht direkt am Komturhof vorbei, der unterhalb der Johanniskirche liegt. Die Originalbeschreibung auf der Webseite der Stadt Plauen meint, dass der Weg zwischen Kirche und Komturhof entlang geht. Das trifft allerdings nicht zu.
Die Route führt an Turmfundamenten vorbei. Vom Konventsgebäude gab es ab 1336 einen Übergang zum Turm, zum „heimlichen Gemach“. Solche Türme wurden auch „Dansker“ genannt. Im Mittelalter beherbergten diese die Toilettenanlage. [Quelle: Infotafel an den Fundamenten].

Schon hier wird deutlich, dass die Radroute #13 stark historisch geprägt ist. Nach Schloßberg, Komturhof und Johanniskirche geht es sofort mit den Weberhäusern am Fuße des Malzhauses weiter. Die Weberhäuser gelten als älteste Häuserzeile Plauens und das Malzhaus gehört zur Burg der Eversteiner. Unmittelbar an die Weberhäuser schließt sich das Weißbachsche Haus an. Das Gebäude gilt als bedeutendstes, noch bestehendes Manufakturgebäude Sachsens. Derzeit wird das Weißbachsche Haus saniert und umgebaut zum Textilzentrum Plauener Spitze Plauen. Daher nimmt die Radroute derzeit einen kleinen Umweg über den Durchgang zum Mühlberg. An das Weißbachschen Haus grenzt das Areal der alten Hempelschen Farbrik mit diversen Gebäuden. Auch hier sind umfangreiche Bauarbeiten im Gange.

Wie gesagt, die Route #13 nimmt einen kleinen Umweg und führt über einen Behelfsweg neben der Baustelle. Erfreulicherweise ist dieser sogar mit einem Radwegweiser gekennzeichnet.
In dieser Richtung geht es dann zur Gösselbrücke und über die Weiße Elster hinweg.

Die Rdaroute folgt der Straße an der Gösselbrücke weiter stadtauswärts bis zur Südinsel, auch Sauinsel genannt. An der Südinsel biegt die Route rechts in die Güterstraße ein. Entlang dieser Straße geht es weiter bis in den Thiergartner Weg, der sich direkt anschließt. Es geht leicht bergan zu einer Siedlung.

Nach einiger Strecke durch das Siedlungsgebiet steigt die Route noch einmal an, kurz bevor die Possig und damit das Zeil der Strecke erreicht ist.

Von hier gibt es anschließende Radwege Richtung Thiergarten/Talsperre Pirk und Straßberg/Eslterradweg.
Von der Höhe der Possig hätte man eine schöne Aussicht auf die Stadt Plauen, die aber leider von einer Baumreihe versperrt wird.

Der Streckenverlauf:

Download:

Plauen Radroute 12
Plauen Radroute 12
Plauen-Radroute-12.gpx
17.4 KB
54 Downloads
Details...
Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...