Unterwegs entdeckt

Schnee und Eis sind endlich weg, das Wetter wird etwas freundlicher, also macht es auch wieder mehr Spaß, mit dem Bike unterwegs zu sein und nach berichtenswerten Ausschau zu halten.

Der Elsterradweg in Plauen im Bereich alte Elsterbrücke versteckt sich etwas hinter Bauplanen. In Folge der Bauzäune ist der Weg auch etwas schmaler und vor allem unübersichtlich.

Der ZWAV ist hier mit dem Bauvorhaben KNE Neustadtplatz Plauen beschäftigt, wie die Bautafel ausweist. Was immer auch „KNE“ bedeutet. Aha, auf der Webseite des ZWAV ist das erläutert. KNE bedeutet Kanalnetzerweiterung.

In Oelsnitz ist am Schloss Voigtsberg der Bergfried eingerüstet. Neben Sanierung des Gemäuers ist in der zweiten Sanierungsphase ein Aufstocken des Bergfrieds um 6 m geplant, der Turm wächst damit auf 30 m Höhe. Damit entstehen in luftiger Höhe zwei neue Stockwerke, ganz oben eine Aussichtsplattform und darunter eine multimediale Darstellung [Quelle: https://www.99funken.de/aufstockung-bergfried-schloss-voigtsberg]

Vor reichlich einem Jahr hatte ich hier vom Abbruch des Burggutes gleich neben dem Schloss Voigtsberg berichtet. Das Burggut und der Bauschutt ist verschwunden und hat einer Grünfläche Platz gemacht.

In Richtung Freibad Oelsnitz habe ich erstmalig einen Drive-In-Geldautomat gesehen. Bislang war mir nicht bekannt, dass es so etwas überhaupt gibt. Für einen Fahrer mit einem Dodge Ram dürfte der Automat zu niedrig angebracht sein.

Die Talsperre Pirk führt ordentlich Wasser, der Wasserpegel ist rund 1 m unter Vollstau. Die Vogelinsel zeigt nur einen kleinen Landring und die Burgruine Stein zeigt auch nur die obersten Teile des verbliebenen Gemäuers.
Und am 01.April hatte ich die seltene Gelegenheit, ein Motorboot auf der Talsperre fahren zu sehen. Neben der Talsperrenverwaltung (das dürfte das Boot im Foto sein) hat vielleicht noch die Wasserwacht eines, ansonsten sind die auf der Pirk untersagt.

Großer Sprung zur anderen großen Talsperre, zur Pöhl. Auch an dieser Talsperre und einem bedeutenden Naherholungsgebiet hat sich Corona mit seinen Verordnungen bleiern darüber gelegt. Gut, der Karfreitag hat vormittags nicht wirklich für Spaziergänge und ähnliches eingeladen, aber es war wirklich sehr wenig Betrieb. Es ist ja auch alles (fast alles) geschlossen, keine Schifffahrt, Kletterwald zu, keine Camper und Dauercamper dürfen nicht übernachten (Pssst, nachts ist das Virus besonders gefährlich). Tja, und selbst der Aufenthalt am Tage wird noch zusätzlich erschwert, die Toilettenanlagen sind geschlossen. Übrigens auch die Toilettenanlage am Schiffsanleger.

Also liebe Leute, geht im Wald ka……, das ist hygienischer….
Passend dazu führte mich meine Tour zurück nach Hause von Pöhl am alten und denkmalgeschützten Pissoir am Richard-Wagner-Platz in Plauen vorbei. Und siehe da, das war nicht geschlossen!

Und ja, wie in der Freien Presse Anfang März zu lesen war, ist das Häuschen noch in Nutzung. Diese historische Toilettenanlage stammt aus dem Jahr 1926 und steht unter Denkmalsschutz.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...