Um die Talsperre Schönbrunn

Diese Tour habe ich bei meiner Urlaubsplanung auf einem Tourenportal gefunden, könnte Outdooractive gewesen sein.
Startpunkt für mich war Frauenwald. Von dort ging es zunächst hinab ins Tal in die Nähe der Talsperre, so dass auch mal ein Blick auf selbige möglich ist.

Der weitere Rundweg führt noch weiter ins Tal, bis an den Fuß der Sperrmauer. Im ersten Moment war diese gar nicht zu erkennen, denn auf Grund des Bewuchses unterscheidet sich diese nicht allzu sehr von umgebenden Hängen.
Allerdings, vom Fuß der Staumauer geht es unmittelbar danach hinauf zur Mauerkrone! Die Mauerhöhe liegt bei 65 m und bietet nach der Anstrengung des Aufstiegs eine schöne Aussicht ins Tal der Schleuse (so heißt der angestaute Bach).
Von Höhe der Krone bietet sich natürlich ebenfalls ein wunderschöner Blick über den Stausee. Auch diese dient der Trinkwasserversorgung, also Baden ist nicht möglich.

In etwa bei der Krone ergab sich ein Zusammentreffen mit drei weiteren Radlern, die ebenfalls auf dem Rundweg unterwegs waren. Auf der weiteren Strecke haben wir uns abwechselnd überholt, je nachdem wie sich kurze Pausen für Fotos der ähnliches ergaben. Bei einer Rast ergab sich dann auch ein längeres Geplauder und ich erhielt den Tipp, auf meiner Strecke zum Fünfeckigen Stein zu fahren und dann über den Rennsteig zurück.
Gesagt, getan. Also zunächst weiter entlang der Talsperre und dann den Wegweisern zum Fünfeckigen Stein folgen. und da ist er. Um den fünfeckigen Umriss besser zu fotografieren, hätte ich allerdings eine Drohne benötigt.
Und von hier ging es über den Rennsteig, vorbei am exakten Mittelpunkt des Rennsteigs zurück nach Frauenwald.

Eigentlich wollte ich in Frauenwald noch Kaffee trinken gehen, aber das war mir leider nicht vergönnt, ich habe keine geöffnete Restauration gefunden.
Das ist mir eigentlich generell aufgefallen in meinem Urlaub. Viele geschlossene Gaststätten. Zum Teil offensichtlich schön länger zu und mit ersten Verfallserscheinungen und zum Teil eben einfach zu. Ich weiß nicht, ob das in der Wintersaison besser aussieht, aber wandernde und radelnde Touristen habe ich eigentlich jetzt im Sommer fast überall gesehen.
Und am nächsten Urlaubsziel, dem Bunkermuseum, bin ich auf der Anfahrt nach Frauenwald auch schon vorbeigefahren.

Diesen Artikel teilen mit: Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Mathematik...